Michael Jacksons: Heute wäre er 57 Jahre alt geworden

Sein Koch plaudert über seine komischen Essgewohnheiten

Michael Jackson hatte eigentümliche Essgewohnheiten. Der Michael konnte stundenlang Vollgas geben ohne etwas zu essen, verriet nun sein Koch Mani Niall.
 

2009 war das Jahr in dem Michael Jackson auf tragische Weise verstarb. Heute wäre der „King of Pop“ 57 Jahre alt geworden. Sein damaliger Privatkoch, der anlässlich des Geburtstags eigens ein Michael-Jackson-Gedächtnismenü kreiert hat, plaudert nun über die seltsamen Essgewohnheiten seines ehemaligen Chefs. Diese Diät hätte es noch verdient nach dem „King of Pop“ benannt zu werden.

Durch das Essen lernten sich beide besser kennen

Mani Niall serviert anlässlich des Geburtstags seines ehemaligen Chefs Michael Jackson gegenüber „People“ einige pikante Neuigkeiten über das gewöhnungsbedürftige Essverhalten des Megastars.  Niall traf Jackson zum ersten Mal 1982 und begleitete ihn später als sein Koch auf der berühmten „Victory“ Tour. Mani Niall erinnert sich:

Ich habe ihn kennengelernt bevor ‚Thriller’ herauskam und beobachten wie seine Bekanntheit größer und größer wurde – es war beeindruckend!

Während die Welt ihn als unnahbares Phänomen sah, konnte sein Koch ihn auf eine sehr menschliche Art und Weise kennenlernen: Durch das Essen.

„Ein Vegetarier der kein Gemüse mag“

Er war die Art von Mensch die stundenlang Vollgas geben können ohne zu essen, dann aber nahezu verhungern. Dann das richtige Essen zu finden, das ihn zufriedenstellt war nicht immer leicht zumal seine Diät streng limitiert war. Zudem war er ein Vegetarier, der kein Gemüse mochte,

erinnert sich der Koch an die wohl nicht immer leichte Zeit. Was es zudem nicht einfacher machte:

Michael liebte Süßigkeiten, aber verzichtete auf Zucker und Schokolade.

Also mussten Kekse aus Pecannüssen und Ahornsirup ohe Zucker herhalten. Letztendlich konnte Niall ein paar Speisen kreieren, die seinem Chef mundeten. Mexikanisches Essen wie zum Beispiel geräucherte, scharfe Enchiladas waren eine sichere Bank. Außerdem liebte Jackson gegrillten Tofu und Kebab mit Couscous und marokkanischer Soße. Außerdem servierte er öfter Pizza mit Shiitake Pilzen und Auberginen, weil das die beste Möglichkeit war, ihm versteckt Gemüse unterzujubeln.

Michael feierte seinen Geburtstag nicht

Weil der „King of Pop“ zu Nialls Zeiten ein Zeuge Jehovahs war, feierte er seinen Geburtstag nicht:

Jedes Jahr würde sein Assistent jeder erinnern: ‚Okay, es ist Michaels Geburtstag, aber er feiert ihn nicht.’

Mani Niall hat ihm zu Ehren nun dennoch ein „Michael-Jackson-Gedächtnismenü“ aus dessen Lieblingsgerichten kreiert. Um in diesen Genuss zu kommen, muss man allerdings zur „Sweet Bar Bakery“ in Oakland, die nun dem ehemaligen Privatkoch von Michael Jackson gehört.