P. Diddy verhaftet: Angriff auf Football-Trainer seines Sohnes?

Hat der Rapper die Kontrolle verloren?

P. Diddy, 45, war noch nie ein Unschuldslamm: Der Rapper war bereits in eine Schießerei verwickelt und wurde bereits wegen Waffenbesitzes angeklagt, vom Gericht aber freigesprochen. Doch ob der Rapper in diesem Fall auch so glimpflich davon kommt, bleibt abzuwarten. Das Nachrichtenportal "TMZ" berichtet, P. Diddy sei ausgerastet und habe den Football-Trainer seines Sohnes Justin Dior Combs, 21, angegriffen. Die Polizei der "University of California" in Los Angeles hat den Rapper festgenommen ...

Was ist wirklich passiert?

Hat der Rapper seine väterlichen Pflichten etwas zu ernst genommen? Der Vater von fünf Kindern schaute seinem Sohn Justin Dior Combs beim Kraft- und Konditionstraining des Football-Teams zu. Dabei soll der Assistenz-Trainer, Sal Alosi, Sohn Justin mehrmals angeschrien haben - bis es den Rapper nicht mehr am Spielfeldrand hielt.

Sean Combs, wie der Rapper wirklich heißt, soll daraufhin in das Büro des Trainers gestürmt sein und diesen nach einem heftigen Wortgefecht angegriffen haben. Mit einer Kugelhantel, wie sie Sportler beim Krafttraining benutzen, soll er auf den Trainer los gegangen sein. Ein Insider berichtet, dass Trainer Sal Alosi tödlich verletzt gewesen wäre, wenn P. Diddy ihn getroffen hätte. Schlussendlich wurde aber niemand verletzt.

Die Campus-Polizei rückte darauf hin an und nahm den Rapper in Gewahrsam. Darauf hin wurde der Rapper ins "L.A. County"-Gefängnis gebracht.

Hatte sich P. Diddy nicht unter Kontrolle?

Als der Rapper dieses Foto auf seinem Instagram-Profil postete, schien noch alles in Ordnung zu sein. Er kommentiert das Bild:

Vater und Sohn Football-Spiel! Wir haben gewonnen. Schönen Vatertag

 

 

Father son football game! WE WON! Happy Father's Day

Ein von Sean Diddy Combs (@iamdiddy) gepostetes Foto am

 

"Das ist ein unglücklicher Zwischenfall für alle Beteiligten"

Die Polizei bestätigte den Vorfall, nannte dabei aber keine Namen. Fest steht: Gegen den Angreifer wird wegen Verdachts auf Angriff mit einer tödlichen Waffe ermittelt. Wenn es hierbei wirklich zu einer Verurteilung kommen sollte, kann der mutmaßliche Täter eine harte Strafe erwarten.

Ein Insider erzählte "TMZ" jedoch, der Rapper habe nach dem Angriff selbst versucht, die Polizei zu rufen. Das Handy sei ihm aber aus der Hand gerissen worden. Zudem berichtet ein weiterer Insider, P. Diddy hätte aus Notwehr gehandelt.

Der Football-Trainer, Jim Mora, bezeichnet den Angriff mit den Worten: "Das ist ein unglücklicher Zwischenfall für alle Beteiligten.“