EM 2024: Vor Spiel gegen Niederlande - England blamiert sich mit Posting über Harry Kane

EM 2024: Vor Spiel gegen Niederlande - England blamiert sich mit Posting über Harry Kane

Dortmund - Vor dem EM-Halbfinale gegen die Niederlande postete die englische Nationalmannschaft ein Foto von Harry Kane, das für jede Menge Belustigung sorgte.

Harry Kane beim Fußball-Training für England für die EM 2024© Getty Images
Ein Foto von Harry Kane auf dem Account der englischen Nationalmannschaft belustigt das Netz

EM 2024: England leistet sich Social-Media-Fauxpas - Wegen Harry Kane

Huch, da ist dem oder der Social-Media-Beauftragen der englischen Nationalmannschaft wohl ein kleiner Fauxpas unterlaufen: Vor dem Halbfinale gegen die Niederlande, das am Mittwoch, den 10. Juli im Dortmunder Signal Iduna Park stattfindet, posteten die Briten ein Foto von Kapitän Harry Kane (30), wie er auf dem Rasen des Stadions posiert. Die Social-Media-Verantwortlichen wollten scheinbar den BVB markieren, dabei unterlief ihnen jedoch ein kleiner Fehler: Sie markierten Borussia Dortmund als Kooperationspartner des Postings, wie der Verein selbst postete.

Doch mit Kane kooperieren wollen die Dortmunder bestimmt nicht. Immerhin spielt der in der Bundesliga für ihren Erzrivalen FC Bayern. Der versehentliche "Kooperationspost" sorgte bei den Fans daher für eine Menge Belustigung. Während einige dies witzig fanden und forderten, der BVB solle die Kooperationsanfrage "annehmen", plädierten andere Anhänger:innen auf "blockieren".

 Bei Harry Kane können die BVB-Verantwortlichen noch darüber lachen, anders hätte es vermutlich bei dessen Mitspieler Jude Bellingham (21) ausgesehen: Der trug nämlich einst selbst das gelb-schwarze Trikot der Borussen, ehe er von diesen zu Real Madrid wechselte.

Schafft England den Einzug ins EM-Finale?

Während die Social-Media-Teams der Mannschaften fachsimpeln, dürfen sich die Briten hingegen voll und ganz auf das Spiel vorbereiten, immerhin geht es um den Einzug ins Finale. Dort würden sie bei einem erfolgreichen Einzug auf Spanien treffen. Die Spanier schlugen einen Tag zuvor Frankreich mit 2:1. Ein Ergebnis, das sicher auch England gerne für sich in Dortmund sehen würde - und bei dem der Spott über den kleinen Fauxpas bestimmt schnell vergessen wäre.

Verwendete Quellen: Instagram, X