"Bauer sucht Frau": Nach RTL-Betrug - So geht es Skandal-Landwirt Andreas heute

"Bauer sucht Frau": Nach RTL-Betrug - So geht es Skandal-Landwirt Andreas heute

In der letzten Staffel "Bauer sucht Frau" sorgte Landwirt Andreas für einen handfesten Skandal – doch wie geht es dem TV-Kandidaten heute?

"Bauer sucht Frau International" 2023/2014 (Staffel 6): Andreas aus Guatemala© RTL
Landwirt Andreas spielte bei "Bauer sucht Frau International" ein falsches Spiel – wie geht es dem Skandal-Bauern heute?

"Bauer sucht Frau": Ehe-Lüge! Landwirt Andreas sorgt für Aufsehen 

Er wird wohl in die Geschichte von "Bauer sucht Frau International" eingehen - und das nicht unbedingt positiv. Landwirt Andreas schockierte in der vergangenen Staffel der beliebten Datingshow die zahlreichen Zuschauer und Fans, in dem er während der Ausstrahlung via Instagram zugab, in Wirklichkeit verheiratet zu sein und die Aufmerksamkeit des Formats nur nutzen zu wollen, um seine Projekte zu pushen. Anschließend erntete nicht nur Andreas einen echten Shitstorm, sondern auch RTL. Doch wie geht es dem Skandalbauern heute? Das letzte Posting über "Bauer sucht Frau International" verfasste Andreas am 25. Mai und betonte anschließend, dass er mit dem Thema abschließen wollen. 

Zwar ist Andreas aktuell weiterhin via Instagram aktiv, allerdings hat er den Hinweis auf seine Teilname an "Bauer sucht Frau International" bereits aus seiner Bio entfernt. Mittlerweile dreht sich bei dem Farmer wieder alles um seine Projekte und die Kakaoproduktion. Immer wieder teilt Andreas im Netz Eindrücke in seine Arbeit – von Sticheleien gegen andere Kandidaten, gegen den Sender RTL und gegen das Format sind keine Spur mehr. Auch dass Andreas in Zukunft erneut an TV-Formaten teilnehmen wird, ist eher unwahrscheinlich – schließlich betonte er, dass ihm die Teilnahme an "Bauer sucht Frau International" "eine Lehre" gewesen sei.

Bittere Konsequenzen für Andreas

Zu Beginn der Staffel lud Andreas seine Hofdamen Elke und Petra zu sich auf seine Farm in Guatemala ein. Schon während der Kennlernphase äußerten Zuschauer und Fans immer wieder bedenken und betonten, dass Andreas viel zu distanziert zu seinen beiden potenziellen Partnerinnen sei. Demnach würde sich der Bauer weder für Elke noch für Petra richtig begeistern können. Dies fiel auch den Hofdamen auf, die schließlich nacheinander freiwillig den Hof verließen. Elke und Petra äußerten sich ebenfalls via Instagram zu dem Skandal und betonten damals:

Andreas hat uns unter falschen Voraussetzungen nach Guatemala geholt. Irgendwann war uns klar, dass es ihm nur um seine Promotion für seinen Hof und seine Projekte geht und nicht darum, uns kennenzulernen.

Für Andreas hatte diese Aktion Konsequenzen: Er wurde aus allen Sendungen der Staffel herausgeschnitten und auch im Netz nicht mehr von RTL thematisiert. Trotz der Vorwürfe von Andreas gegen den Sender, habe RTL nichts von seiner Ehe und seiner Frau gewusst. 

Verwendete Quelle: Instagram