David Garrett: Traurige Nachricht

David Garrett: Traurige Nachricht - So schlecht stand es um seine Gesundheit

David Garrett, 41, zählt zu den erfolgreichsten Musikern aller Zeiten – jetzt schockte er seine Fans mit einer traurigen Beichte über seine Gesundheit.
  • David Garrett machte mit seiner Geige in Windeseile Karriere 
  • Über 1600 Konzerte spielte der Künstler bisher weltweit
  • Jetzt machte der Musiker eine traurige Beichte über seine Vergangenheit

David Garrett: Schockierende Enthüllung

Der deutsche Geiger David Garrett hat sich innerhalb der letzten Jahrzehnte nicht nur in Deutschland fest in der Musikszene etabliert, sondern feiert weltweit große Erfolge. Dabei ist es nicht nur sein außergewöhnliches Talent an dem Streichinstrument, das die Menschen begeistert, es ist vor allem sein neu entwickelter Stil. Nachdem er jahrelang Erfolge mit rein klassischen Werken feierte, wagte der blonde Musiker 2010 ein Crossover mit dem Rock. 

Und diese Kombination scheint bei seinen Fans und Followern ziemlich gut anzukommen – über 1600 Konzerte spielte der Künstler bisher weltweit. Der Erfolg wurde dem 41-Jährigen allerdings nicht einfach in die Wiege gelegt, er musste hart arbeiten und setzte dabei sogar seine Gesundheit aufs Spiel, wie er jetzt im Interview mit "Bild" enthüllte: 

Mein Motto war lange Zeit: Arbeiten bis zum Limit, feiern bis zum Limit. Ich konnte mir plötzlich ein teures Auto, eine tolle Wohnung und den besten Tisch im Club leisten. Natürlich habe ich dieses Leben voll ausgekostet. Das war schon ein ziemlicher Ego-Trip.

"Mein ganzer Körper hat gezittert und vibriert"

Eigentlich ein Leben, von dem jeder junge Musiker zu träumen scheint – 2015 machte die Gesundheit von David Garrett seinem Leben auf der Überholspur allerdings einen Strich durch die Rechnung, wie er offenbarte: "Vor Auftritten fing mein Herz an, heftig nach oben zu pochen. Ich hatte das Gefühl, ich laufe mit Adrenalin voll. Mein ganzer Körper hat gezittert und vibriert. Ich hätte die Wände rauf und runter gehen können. Ich habe in diesen Momenten wirklich gedacht, ich sterbe." 

Demnach habe David Garrett ein ganzes Jahr lang unter den Panikattacken gelitten – er erklärte, welchem Stress er damals ausgesetzt war: "Ich habe in dieser Zeit wirklich die Kerze an beiden Enden angezündet und bin zu Konzerten ständig zwischen den Zeitzonen hin- und hergeflogen."

David Garrett: "Es war schon fünf vor zwölf"

Im Jahr 2016 zieht der Star-Musiker nach vier Jahren Dauerstress durch seine Karriere die Reißleine"Es war schon fünf vor zwölf und ich musste mein Tempo komplett herunterfahren. Mein Körper hat mir gesagt, dass es so nicht weitergeht". 

Heute scheint der Musiker etwas zur Ruhe und mehr zu sich selbst gefunden zu haben. In seiner Autobiografie "Wenn ihr wüsstet" verarbeitet der 41-Jährige die letzten Jahre. Auch privat scheint David Garrett angekommen zu sein – seit drei jahren hat er eine Frau an seiner Seite, der es demnach nicht wichtig sei, in der Öffentlichkeit zu stehen – wie schön!

Verwendete Quelle: Bild

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...