Natascha Ochsenknecht: Schockierendes Statement!

Natascha Ochsenknecht: Schockierendes Statement! - "Das war furchtbar"

Natascha Ochsenknecht, 57, und ihr Ex Uwe, 66, sind zwar seit einiger Zeit kein Paar mehr, doch während der Ehe konnte Natascha sich durchaus auch international präsentieren. Sie begleitete Uwe sogar einst zu den Oscars, doch berichtete sie nun alles andere als fasziniert über die Preisverleihung...

  • Uwe und Natascha Ochsenknecht waren von 1993 bis 2012 verheiratet
  • Neben 3 Kindern blieben auch einige Erinnerungen aus der gemeinsamen Zeit bestehen
  • So beispielsweise auch ein gemeinsamer Besuch zur Oscar-Preisverleihung in Los Angeles

Natascha Ochsenknecht: Erinnerung an Oscar-Nacht

Die Oscars sind derzeit wieder sehr im Gespräch - schließlich hat die legendäre Filmpreis-Verleihung vor 2 Tagen erst wieder stattgefunden. Was jedem vor allem in Erinnerung bleibt: Will Smith schlägt Chris Rock ins Gesicht, nachdem dieser nicht so nette Worte über die Frau des "Prinz von Bel-Air" verloren hat.

Für Natascha Ochsenknecht kommt jedes Jahr, wenn die Oscars verliehen werden, jedoch eine bestimmte andere Erinnerung wieder hoch. Nämlich die, wie sie mit ihrem damaligen Gatten Uwe Ochsenknecht die legendäre Preisverleihung im Jahr 1993 besuchte - und sich der Besuch so gar nicht als ein "Dream came true" entpuppte...

Natascha & Uwe Ochsenknecht: Oscars - "Das war furchtbar"

Die Komödie "Schtonk", in der Uwe als Hauptdarsteller fungierte, war damals für einen Oscar in der Kategorie "Bester ausländischer Film" nominiert. So flog Uwe mit seiner Natascha nach Los Angeles, um gemeinsam mit ihr auf den Gewinn zu hoffen. Dies trat jedoch nicht ein, denn:

...gewonnen hat 'Indochine' mit Catherine Deneuve.

Dass der Film mit Uwe keinen Oscar gewonnen hat, machte Natascha im Nachhinein nichts aus. Eher etwas anderes ist dem Reality-Star negativ im Kopf geblieben:

Stundenlanges Sitzen, Hunger, nichts zu trinken, das war furchtbar. 'Clean the floor', wurde immer geschrien, keiner durfte am Eingang stehen bleiben. Lustig ist was anderes.

Das hört sich mal so gar nicht nach "Happy Hollywood" und Champagner im Überfluss an. Doch auf der After-Party sah es da wahrscheinlich schon wieder ganz anders aus. Und Natascha hat außerdem dann doch auch angenehme Erinnerungen, wenn sie an ihre Zeit bei der Preisverleihung zurückdenkt.

Natascha Ochsenknecht: Sie traf Hollywoods Elite

Beispielsweise schrieb sie auf Instagram darüber, wie sie es schätzt, dass sie Sophia Loren persönlich erleben durfte. An dieser habe sie im Verlauf des Abends beobachtet, wie ihre Haare verrutscht seien:

Ich war wirklich am Überlegen, ob ich ihr das sage. Hab mich aber nicht getraut, da war ich noch schüchtern.

Auch verriet der Reality-Star, dass Schauspieler Gregory Peck ihr zugenickt hätte, was die heute so toughe Natascha "umgehauen" habe.

Hört sich an, als würde die "Diese Ochsenknechts"-Darstellerin also trotz der ein oder anderen Unannehmlichkeit ihren Oscar-Besuch nicht missen wollen.

Stellt sich die Frage, wer würde das schon?

Verwendete Quellen: Bunte, Instagram

Lade weitere Inhalte ...