Ist Mel Gibson der Vater von Jodie Fosters Kindern?

Verbindet sie mehr als eine tiefe Freundschaft?

Bei der diesjährigen Verleihung der Golden Globes wurde Jodie Foster, 50, mit einem Award für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Während ihrer rührenden Dankesrede applaudierten im Publikum vor allem ihre beiden Söhne Charles, 14, und Kit, 12 - und, für den ganzen Saal eine Überraschung, Hollywood-Star Mel Gibson, 57, der im Kreis der nächsten Angehörigen saß und besonderen Dank von Jodie bekam. Verbindet die Schauspieler mehr als nur eine tiefe Freundschaft?

Derzeit kommen viele Gerüchte auf, Mel Gibson könnte der biologische Vater ihrer Kinder sein. Jodie Foster lebt offen homosexuell und soll angeblich den achtfachen Vater für eine Samenspende ausgewählt haben.

Laut einem Genealogen könnte dies durchaus eine Möglichkeit sein! Die Jungs würden aussehen wie Gibson, nur dass sie einen helleren Teint und blonde Haare haben. Jodie hat die Identität ihres Vaters nie offenbart. Selbst ihre Söhne sollen angeblich erst an ihrem 21. Geburtstag erfahren, wer ihr leiblicher Vater ist.

Die Gibson-Theorie würde erklären, warum die Oscarpreisträgerin eine der wenigen war, die den "Braveheart"-Darsteller während seiner zahlreichen Eskapaden immer unerstützte. Weder Foster noch Gibson haben sich bisher zu den Gerüchten geäußert.