Schauspieler Shawn Pyfrom bekennt sich zur Drogensucht

Der Tod von Philip Seymour Hoffman hat den Desperate Housewives-Star wachgerüttelt

Der tragische Drogentod von Oscarpreisträger Philip Seymour Hoffman (†46) erschüttert ganz Hollywood. Zahlreiche Promis haben sich zu dem viel zu frühen Ableben des Charakterschauspielers geäußert. Sein Tod ist ein Warnschrei für andere drogenabhängige Menschen. "Desperate Housewives"-Darsteller Shawn Pyfrom bekannte sich nun selbst zur Sucht. 

"Ich bin ein Alkoholiker und ein Drogensüchtiger"

Der Herointod des Ausnahmetalents war für den 27-Jährigen, der in der Erfolgsserie acht Jahre lang die Rolle des "Andrew Van de Kemp" spielte, Anlass für eine öffentliche Beichte. In einem Brief schreibt er: "Ich habe gerade die Nachricht von Philip Seymour Hoffman gehört und gegen den Rat von Freunden musste ich diesen Brief schreiben. Ich kann jetzt nicht mehr schweigen. Ich bin ein Alkoholiker und ein Drogensüchtiger."

Er will andere Süchtige motivieren

Mit seinem Bekenntnis hofft der Serienstar, auch andere Menschen, die mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen haben, warnen zu können. "Ich weiß noch nicht, worüber ich zuerst schreiben soll, mir schwirrt noch der Kopf von der Nachricht. Ich frage mich, selbst während ich das hier schreibe, ob ich es veröffentlichen soll, aber wenn diese Worte jemanden animieren können, sich sein Leben zu bewahren, gar nicht mit Drogen anzufangen oder dass mit ihnen aufzuhören - dann ist es wichtig, dass ich sie veröffentliche."

Seit fünf Monaten clean

Pyfrom ist nach eigenen Angaben seit fünf Monaten drogenfrei. Sein Seriencharakter hatte selbst jahrelang Alkoholprobleme. Er erklärt: "Es ist noch ziemlich frisch, dass ich clean bin, wenn man sich den Zeitraum betrachtet, wie lange ich süchtig war. Aber es ist die längste Zeit, in der ich bislang nüchtern bleiben konnte."

Ein mutiger Schritt! Hoffentlich hilft ihm sein Geständnis, auch in Zukunft standhaft zu bleiben.