Tim Wiese - Ganz Deutschland lacht über Muskelprotz-Bilder

Der Ex-Nationaltorhüter: 'Bald passt kein Ball mehr an mir vorbei!'

Auweia. Während sich die deutsche Fußballnationalmannschaft für die WM in acht Tagen bereitmacht, macht sich Ex-Nationaltorhüter Tim Wiese offenbar rund um die Uhr im Fitness-Studio breit. Das bemerkenswerte bis erschütternde Ergebnis löst jetzt auf Twitter Furore aus. Ein Muskelprotz-Selfie des 32-Jährigen verbreitet sich dort rasend - und sorgt für hämische Reaktionen.

Sein Mucki-Schnappschuss zeigt den nur mit Badehandtuch bekleideten Wiese mit angestrengtem Gesichtsausdruck vorm Spiegel. Woher das Bild stammt, ist unklar.

Wiese: "Heute bin ich noch breiter!"

Aber zeigt das Twitter-Fotos wirklich den Keeper? Ja! Denn Wiese bestätigte die Echtheit des Bilds der "Bild"-Zeitung. Aber nicht nur das: "Das Foto ist schon alt. Heute bin ich noch breiter!", sagte er.

Und prahlte: „Bald bin ich so breit, dass kein Ball mehr an mir vorbei passt!“

Spott und Häme via Twitter

Auch ein anderes Bild von Wiese im schwarzen Tank-Top, Sonnenbrille und tätowierten Muskelbergen sorgt für Aufsehen im Netz. Viele Nutzer teilten und kommentierten die Wiese-Pics, veralberten den Oberkörper des derzeit noch bei Hoffenheim unter Vertrag stehenden Spielers.

 

Allerorts wird Wiese auf die Schippe genommen, so auch hier:

 

 

Und "Der Postillon" witzelte sogar, der 32-Jährige könne sich nun doch noch Hoffnungen auf die Weltmeisterschaft machen:

"Ich mach mein Ding"

Trotz des Spotts scheint der Ex-Werder-Bremen-Profi superstolz auf sein Trainingsresultat zu sein. „Ich mach mein Ding weiter. Manchen gefällt‘s, manchen nicht. Ich habe kein Gramm Fett, das sind alles Muskeln.“

Wieses Geheimtipp: Hüttenkäse mit Tabasco

Die habe er sich knallhart antrainiert: Fünf- bis sechsmal am Tag (!) gehe er ins Fitness-Studio und schiebe dort Einheiten zwischen 60 und 120 Minuten. Zudem esse er viel Fleisch und gönne sich vier bis fünf Eiweiß-Shakes täglich. Sein Geheimtipp: Hüttenkäse mit Tabasco.

Sollten wir auch mal ausprobieren. NOT!