Rooney Mara: Der Star aus 'Verblendung'

Schmerzen für den Film

Sie ist die neue Frau an der Seite von Hollywood-Star Daniel Craig - zumindest in der Bestseller-Verfilmung "Verblendung" (ab dem 12. Januar im Kino). Nun gestand Rooney Mara, dass die Vorbereitung für diese Hauptrolle schmerzhafter als alles andere gewesen sei.

Am Donnerstag feierte Rooney Mara, 25, gemeinsam mit Daniel Craig in Berlin die Premiere ihres Films "Verblendung". Doch wer ist das junge, fast unscheinbare Mädchen, über das derzeit die ganze Welt spricht?

Rooney Mara hat mit der Rolle der Computer-Hackerin "Lisbeth Sander" sogar Stars wie Natalie Portman oder Scarlett Johansson in den Schatten gestellt.

Für die Rolle musste sie eine starke optische Veränderung durchmachen: Haare ab, Augenbrauen heller färben - und vor allem einige Piercings blitzen bei der ein oder anderen Nacktaufnahme im Film hervor. Im Interview mit der "Daily Mail" gestand die schüchterne Schauspielerin:

"Ich hatte nicht einmal Ohrlöcher. Sie haben mir vier Löcher in jedes Ohr gestochen, komisch, dass die am meisten wehgetan haben. Außerdem musste ich mir für die Rolle mir extra Lippen und Brustwarzen-Piercings machen lassen."

Wer erfolgreich sein will, muss eben manchmal leiden. Doch diese Schmerzen werden sich gelohnt haben. "Verblendung" wird sehnsüchtig erwartet und startet bei uns am 12. Januar in den Kinos. Wir werden Mara dort ganz genau unter die Lupe nehmen!