Amanda Bynes: „Die Drogen haben mich kaputt gemacht“

Die Schauspielerin spricht erstmals über ihre Abstürze

Amanda Bynes hat jetzt über ihre Drogenvergangenheit und ihren Absturz gesprochen. Mit Auftritten wie diesem in New York 2013 sorgte Amanda Bynes für Kopfschütteln. Nachdem sie eine Bong geklaut hatte, musste die Schauspielerin vor Gericht.  Ihre Karriere begann bereits 1994 in der Serie „All That“. Drei Jahre später bekam der Kinderstar sogar seine eigene Serie „The Amanda Show“ auf Nickelodeon. 

Amanda Bynes, 32, war einst ein gefeierter „Nickelodeon“-Star. Der ehemalige Kinderstar schien eine erfolgreiche Hollywood-Karriere vor sich zu haben. Was jedoch folgten waren Drogenexzesse und Depressionen. Nun bricht die Schauspielerin ihr Schweigen und erzählt von ihrer schlimmsten Zeit. 

Amanda Bynes: Jahrelanger Drogenmissbrauch und Depressionen 

Amandy Bynes feiert ihr Comeback. Passend dazu hat sich die Schauspielerin dazu entschieden dies in der alljährlichen „Paper“-Ausgabe „Break the Internet" zu tun. Auf dem Cover zeigt sich Amanda im schicken Business-Look mit offenen Haaren. Die verrückten Zeiten scheinen vorbei zu sein. Sie erzählt zum ersten Mal, wie es zu ihren Drogenabstürzen kam. Nachdem sie neben Emma Stone in der Teenie-Komödie „Easy A" („Einfach zu haben“) mitspielte, verkündete sie 2010, die Schauspielerei aufzugeben.

Ich fand, dass ich in dem Film schrecklich aussah und dass ich total schlecht schauspielerte, deshalb beschloss ich, meine Karriere an den Nagel zu hängen,

verrät die Kalifornierin im Interview. Und so beendete Amanda mit 24 Jahren ihre Schausspielkarriere. Was folgte, waren jahrelanger Drogenmissbrauch und Depressionen. Sie habe Ecstasy und die Partydroge Molly genommen, so die Schauspielerin, die mit 16 anfing, Marihuana zu rauchen. Wenn sie in der Öffentlichkeit auftauchte, wirkte die Brünette verwirrt. 2014 wurde sie beim Klauen erwischt. 

 

„Ich fühle mich so schrecklich, krank und traurig“

Den Geschmack von Alkohol konnte Amanda nie leiden. Also griff sie zu Drogen. Sie habe begonnen mit anderen Leuten abzuhängen und isolierte sich von ihrer Familie. 

Ich hatte nur noch meine Drogen im Kopf und es wurde eine wirklich dunkle, traurige Welt für mich.

Verwirrte Tweets standen an der Tagesordnung. Es folgten hunderte von Schlagzeilen. Sogar ihre Eltern hat sie mit dem Tod gedroht. Daraufhin schickten sie ihr Kind in eine Psychiatrie.

 

 

Ich schäme mich wirklich und schäme mich für die Dinge, die ich gesagt habe. Ich kann die Zeit nicht zurückdrehen, aber wenn ich könnte, würde ich das tun. Ich fühle mich so schrecklich und krank in meinem Bauch und traurig.

Worte, die einen traurig machen: „Alles, woran ich mein ganzes Leben gearbeitet habe, habe ich durch Twitter irgendwie ruiniert“.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Amanda, please! #breaktheinternet

Ein Beitrag geteilt von Paper Magazine (@papermagazine) am

 

„Drogen haben mich zu einer völlig anderen Person gemacht“

Seit vier Jahren ist die Blondine, die seit drei Jahren an einem Mode-Institut studiert, nun clean. Auch mit der Schauspielerei möchte sie wieder anfangen. Die Tage ihrer Drogenexperimente seien lange vorbei. Mit ihren "experimentierenden" Zeiten hofft sie, dass Andere aus ihren Fehlern lernen können: „Mein Rat an alle, die mit Drogenmissbrauch zu kämpfen haben, seid vorsichtig, weil Drogen können das Leben echt verändern. Drogen haben mein Gehirn kaputt gemacht. Es hat mich wirklich zu einer völlig anderen Person gemacht es war, als wäre ein Alien in meinen Körper eingedrungen“. 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Amanda Bynes - Alle wenden sich von ihr ab!

Nach Totalabsturz: So geht es Amanda Bynes heute

Amanda Bynes - Erstes Bild nach Rehab!

Wusstest du, wie schlecht es der Schauspielerin ging?

%
0
%
0