Amira Pocher: "Peinlich!" Aktion von Ehemann Oli ist ihr unangenehm

Eindeutige Worte von Amira

Oliver Pocher, 43, hat sich mit einem kürzlichen Auftritt nicht nur bei seinen Fans unbeliebt gemacht, auch Ehefrau Amira Pocher, 29, hält nicht viel von der Aktion auf Pietro Lombardis Konzert. In ihrem Podcast "Die Pochers hier!" diskutiert das Paar hitzig. 

Amira Pocher: Entertainer und Familienvater

Nachdem der Comedian bei einem Konzert seines Kumpels Pietro Lombardi von der Polizei abgeführt wurde, weil er sich nicht an die Corona-Vorschriften des Veranstalters gehalten hat, war der Unmut im Netz groß. Und auch Amira ist sauer auf Oli, schämt sich geradezu für ihn, wie eine Diskussion der beiden zeigt. So sagt sie ins Mikrofon:

Das ist kein Entertainment, du bist Familienvater, Oli.

Doch damit nicht genug! Für sein Verhalten gegenüber den Polizeibeamten findet sie noch klarere Worte, so ein Verhalten findet sie nämlich einfach nur:

hochgradig peinlich.

Mehr zu den Pochers liest du hier:

Amira Pocher: Oliver Pocher sieht es nicht ein

Oli selbst sieht das Ganze nach wie vor nicht so kritisch wie seine Frau. Er lacht:

Ich habe einen ganz legendären Auftritt in Hartenholm gehabt.

Auch die Rede von Amira kann ihn nicht eines Besseren belehren. Er ist sich nach wie vor sicher, das Verhalten der Polizisten sei übertrieben gewesen und findet:

Da kann ich mich ja wohl drüber aufregen.

Amira Pocher: Seine Doppelmoral stört sie

Doch es ist nicht nur sein Verhalten auf dem Konzert, das Amira sauer stimmt, vor allem seine Doppelmoral stört sie. Denn:

Es ist ja einfach so, dass du, Oliver Pocher, dich jede Woche vor dein Stativ stellst und irgendwelche Leute auf dem iPad an die Wand prangerst.

Dass dann ausgerechnet er gegen die Maßnahmen verstößt, sei einfach nur "peinlich."  Es ist nicht das erste Mal, dass sich Amira über das Verhalten ihres Mannes beschwert. Bereits im März platzte ihr der Kragen, als er mal wieder auf herablassende Art und Weise Influencer-Bashing betrieb. Schon damals stellt sie klar: Für die Aktionen ihres Mannes ist sie nicht verantwortlich. So sagte sie:

Es gibt kein 'uns' in dieser Geschichte, denn der Oli steht alleine vor der Kamera und sagt diese Sachen alleine. Und das mache nicht ich!

Es scheint, als wäre es für den Haussegen der Pochers von Vorteil, wenn Oli sich die Kritik seiner Frau zu Herzen nehmen würde. 

Verwendete Quelle: "Die Pochers hier!"

 

Findest du, Amira hat Recht?

%
0
%
0