"Armes Deutschland"-Skandal: Jenny & Max lassen ihre Hasen qualvoll sterben

Wie kann man nur so herzlos sein?

Jenny, 18, und Max, 24, aus Brandenburg schocken die "Armes Deutschland"-Zuschauer! Während die beiden ihre Freizeit mehrere Wochen in Berlin genießen, sterben ihre Hasen qualvoll in der Wohnung – bei 35 Grad.

"Ich würde gerne arbeiten gehen, ich habe aber keinen Bock"

Jenny lebt von 195 Euro Kindergeld, Max bekommt 416 Euro Hartz-IV. Das Geld reicht bei dem Paar hinten und vorne nicht! Hinzu kommt, dass ihre Wohnung in einem katastrophalen Zustand ist. Den Abwasch machen sie in der Dusche, der Herd funktioniert nicht mehr richtig und überall stapelt sich der Müll. Max wurde das Geld vom Staat bereits gekürzt, da er nicht zu vereinbarten Terminen erschienen ist. Für Jenny ist daher glasklar, wer für das Übel verantwortlich ist: Max.

Ich würde gerne arbeiten gehen, ich habe aber keinen Bock,

gibt er in der RTL2-Sendung "Armes Deutschland" ganz offen zu. Als wäre das Leben von Jenny und Max nicht schon schwer genug, haben die beiden sich auch noch drei Hasen zugelegt. "Futter kostet ja, Apfel kostet ja und so weiter und sofort. Wir gehen dann jeden Abend raus, pflücken eine Tüte voll und das geben wir denen halt. Oder trocken Brot", kommentiert Jenny die miserable Kaninchen-Situation. Doch alles wird noch viel schlimmer ...

 

TV-Eklat: Jenny & Max lassen ihre Hasen verdursten

Für Jenny und Max steht Freizeit auf dem Plan. In der Beziehung kriselt es und beide brauchen Abstand. Sie packen ihre Sachen und fahren einige Wochen nach Berlin. Es ist nicht das erste Mal, dass Jenny ihre Hasen so zurücklässt. Sie versorgt die Tiere vor der Reise mit ordentlich Futter, doch an ausreichend Wasser scheint das Paar nicht zu denken.

In ihrem getrennten Urlaub kommt es zum Streit – ein Liebes-Aus ist vorprogrammiert. Als Jenny ihre Kaninchen nach der Trennung dann bei Max abholen wollte, der Schock:

Da waren sie aber schon tot.

Kaum zu fassen! "Warum soll ich die füttern, wenn das ihre sind?", sagt Max gefühlskalt. Jenny kann sich die Todesursache nicht erklären, schließlich haben es die Fellnasen schon einmal zwei Wochen alleine ausgehalten. Bei 35 Grad Raumtemperatur sind die Hasen jedoch qualvoll verdurstet. Max zeigt in der Sendung noch ein Bild der wehrlosen Tiere – tot – in einem Schuhkarton.

Es sind Szenen, die traurig, sprachlos, aber vor allem wütend machen! Jenny überrascht zum Schluss noch mit einer Schwangerschaft. Sie ist im dritten oder vierten Monat. Bleibt zu hoffen, dass sie ihr eigenes Kind in ein paar Monaten besser behandelt, als ihre Haustiere. Fakt ist jedoch, dass Jenny sechs bis acht Zigaretten am Tag raucht. Das lassen wir jetzt mal so stehen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Schock auf dem Laufsteg: Model (†26) bricht zusammen – tot!

Prinzessin Dianas Tod (†36): "Es war nur eine winzige Verletzung"

Themen