"Bachelorette"-Finale: Niklas muss gehen! SO reagiert er auf sein Aus

Der 28-Jährige hat von Jessica Paszka nach den Dreamdates keine Rose bekommen

Da waren's nur noch zwei! Die erste Entscheidung im großen Finale von "Die Bachelorette" ist gefallen. Jessica Paszka, 27, hat sich GEGEN Glatzkopf Niklas Schröder, 28, entschieden und schickte den smarten Osnabrücker nach den Dreamdates nach Hause. 

Drei Männer haben es geschafft - drei Männer, die wohl kaum unterschiedlicher sein können: David Friedrich, 27, Niklas Schröder, 28, und Johannes Haller, 29, stehen im großen Finale von "Die Bachelorette". Doch am Ende kann TV-Sternchen Jessica Paszka natürlich nur einem Herren die allerletzte rote Rose geben. Doch bevor das große Geheimnis gelüftet wird, stehen heute Abend erst einmal noch drei romantische Dreamdates an. Und die haben es in sich. Denn natürlich hat sich Jessi für ihre drei Auserwählten nochmal ein paar ganz besonders romantische Ausflüge ausgedacht.  

3 Dreamdates und gaaaanz viel Geknutsche

Den Anfang machte Kandidat Johannes. Der Segel-Liebhaber wurde von Jessi zu einem Tauchgang im indischen Ozean auf Mauritius entführt und ließ sich unter Wasser direkt mal zu einem platonischen Heiratsantrag hinreißen. Na das geht ja fix. Nach anschließendem Candle-Light-Dinner am Strand durfte Johannes dann natürlich auch noch über Nacht bleiben. "Die Nacht war unbeschreiblich schön", schwärmte Jessica am nächsten Morgen nur.

 

 

Doch Johannes ist nicht der einzige Glückspilz. Denn das nächste Date wartete schon auf die 27-Jährige. Mit Rocker David ging die brünette Schönheit auf eine abenteuerliche Safari-Tour durch Südafrika, gefolgt von Kuscheln unter freiem Himmel und natürlich - und wie sollte es anders sein - einer gemeinsamen Nacht. 

 

 

Als letztes ging es mit Kandidat Niklas zum Sandboarding in die Wüste Südafrikas. Und jaaa, es kam endlich zu dem ersten Kuss zwischen dem Glatzkopf und der Rosen-Lady.

 

 

Und auch mit ihm verbrachte Jessica eine gemeinsame Nacht. Viel Zeit für große Geständnisse also.

Nik hat mir heute Nacht gesagt, dass er mich jetzt hier und heute heiraten würde. Er ist gefühlsmäßig total drin, er würde alles für mich tun. Sowas zu hören, ist natürlich nicht leicht,

so die Bachelorette.

Jessica schickt Niklas als Erstes nach Hause

Oha? Ob das zu viel für die 27-Jährige war? Denn am Ende konnte der Osnabrücker trotzdem nicht das Herz der brünetten Schönheit für sich gewinnen - und das, obwohl der 28-Jährige Jessi sogar noch in einem Liebesbrief seine Gefühle offen gestand. "Jessi, das Dreamdate war perfekt. Kapstadt hat mir gezeigt, dass wir zwei zusammengehören".

Das sah Jessica offenbar anders. Denn bei der ersten großen Entscheidung ging Nik leer aus und bekam keine Rose von seiner Angebeteten. 

 

 

Niklas blockt Jessica ab

Und Niks Reaktion? Der hätte Jessi wahrscheinlich am liebsten stehenlassen. Denn als die den 28-Jährigen noch um ein Gespräch bat, reagierte Niklas kurz und knapp mit "Nein". Oha. Auf ein paar Worte ließ er sich dann aber doch noch ein: 

Ich hoffe, es ist die richtige Entscheidung, die du getroffen hast, weil bei mir ist Cut. Ich respektier die Entscheidung und ich kann auch damit leben, nur ich kann sie nicht verstehen. Ich kann sie nicht nachvollziehen und ich kann Sachen, die du gesagt hast, in dem Kontext, nicht nachvollziehen. Du brauchst nichts mehr sagen. Ich zieh meine Schlüsse daraus.

Knallharte Worte!

Ich hab meine Emotionen im Griff, weil ich glaube, dass es nicht angebracht wäre, jetzt auszuflippen. Ich hab schon andere Rückschläge in meinem Leben gehabt, die ich wegstecken musste. Es tut weh, es ist schwer und es ist auch kein geiles Gefühl, aber ich muss mir selber treu bleiben, 

so sein abschließendes Fazit.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News