Barack Obama: Kokain, Sex, Betrug und eine homosexuelle Liaison

Im Enthüllungsbuch "Rising Star" deckt David Garrow pikante Geheimnisse des Ex-US-Präsidenten auf

Das Buch Darin sind viele pikante Enthüllungen über Barack Obama zu lesen.  So soll Barack seine Michelle zu Beginn der Beziehung hintergangen haben - mit seiner Ex. 

Der heutige 9. Mai ist alles andere als ein Freudentag für Barack Obama, 55. Denn heute veröffentlicht Autor David Garrow sein Enthüllungsbuch "Rising Star: The Making of Barack Obama" über die pikanten Geheimnisse des Ex-US-Präsidenten. Schon vorab sorgt das Buch für mächtig Wirbel, denn darin ist zu lesen, dass Obama in seinem Studium Kokain schnupfte, ein turbulentes Liebesleben hatte  - und sogar einer homosexuellen Affäre nicht abgeneigt war.

Heute erscheint Obama-Skandalbuch "Rising Star"

Das britische Portal "Daily Mail" veröffentlicht im Vorfeld Auszüge aus dem skandalträchtigen Buch des Pulitzer-Preisträgers David Garrow. Und die haben es in sich!

Denn wer wusste schon, dass Obama den Angaben zufolge seiner Freundin Sheila Miyoshi Jager (heute 53) zwei Heiratsanträge machte, noch, dass er in seinen Zwanzigern Drogen nahm, seine Michelle betrog und sogar eine homosexuelle Affäre in Erwägung zog? Eben.

 

 

Uni-Freundin Genevieve Cooke: "leidenschaftlicher Sex" mit Kokain

Dass Barack als Jugendlicher Drogen nahm, hat er stets offen zugegeben. Neu ist allerdings, dass diese "Phase" Garrow zufolge auch in seinen Zwanzigern noch angehalten hat. So soll Obama im Alter von 22 Jahren die Australierin Genevieve Cook (heute 57) bei einer Silvesterparty 1983 kennengelernt und mit ihr über eine längere Zeit hinweg Drogen genommen haben. Gegenüber dem Schriftsteller packte die Jugendfreundin des jungen Baracks aus. So sollen die beiden zusammen Marihuana und Kokain genommen und viele heiße Liebesnächte miteinander verbracht haben.

In der Beziehung habe sich viel um Sex gedreht, so Cook rückblickend. „Es war so viel mehr als nur reine Lust“, schrieb sie selbst in ihren Memoiren, die Garrow zitiert.

Mit Barack Liebe zu machen, war warm und fließend und sanft, aber innig, entspannt und liebevoll,

erinnert sie sich etwa. Auch daran, dass der "leidenschaftliche Sex" unter dem Einfluss von Drogen stattgefunden habe. Dennoch habe Obama sich mehr diszipliniert als Kommolitonen, so Cook: „Wenn sich jemand fünf Koks-Linien reinzog, war es bei ihm meist die Hälfte.“ Auch habe der heute 55-Jährige die meiste Zeit über seinen Bücher gehangen und gelernt.

Mit seinem Uni-Professor hätte Barack Obama beinahe eine Affäre gehabt

Überraschend ist die die Enthüllung, dass sich Obama fast in einen homosexuellen Professor verliebte und sogar darüber nachdachte, schwul zu werden. Obama traf Lawrence Goldyn beim Studium in Los Angeles und entwickelte mit ihm eine Freundschaft, die über den Hörsaal hinaus reichte. Laut "Rising Star" hätte Obama einige Jahre später in einem Brief an eine Freundin zugegeben, dass er eine Affäre mit dem Professor in Erwägung gezogen hatte:

Ich habe mich gefragt, ob ich mir ein Leben als Homosexueller vorstellen könnte,

Doch am Ende sei er nicht davon überzeugt gewesen. „Ich urteilte schließlich, dass gleichgeschlechtliche Beziehungen weniger herausfordernd wären als heterosexuelle …“

Zwei Anträge an Freundin Sheila Jager gingen in die Hose

Zwei weitere Enthüllungen des Buches sorgen für Wirbel.

1. Bevor der Vorgänger von Donald Trump seine heutige Frau Michelle kennenlernte, hatte er einer anderen zweimal einen Heiratsantrag gemacht: Sheila Miyoshi Jager (heute 53). Doch die heutige Professorin lehnte stets ab!

2. Am Anfang seiner Beziehung mit Michelle sei Barack mehrfach fremdgegangen - ausgerechnet mit seiner Ex Jager ... 

 

 

Ob Obama zu der nicht autorisierten Veröffentlichung von David Garrow Stellung nehmen wird, bleibt abzuwarten. Für reichlich Wirbel hat das Buch jedoch jetzt schon gesorgt.

Glaubst du, an den Enthüllungen ist etwas dran?

%
0
%
0