Betrug, Gewalt, Drohungen: Die Wahrheit über die Wollnys!

Silvia schreckt vor nichts zurück

"Eine schrecklich große Familie“, heißt es bei RTL2. Ja, vor allem schrecklich! Eine Insiderin verrät, was hinter den Kulissen der TV-Show wirklich abgeht ... 

Die Wollnys: Alles nur Fassade?

Seit fast neun Jahren faszinieren die Großfamilie und ihr Alltagswahnsinn die Fernsehzuschauer. Nichts geht dabei ohne Oberhaupt Silvia Wollny, die ihre Kinderschar mit strenger, aber liebevoller Hand zusammenhält.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Silvia Wollny (@wollnysilvia) am

Alles nur Fassade? Ja, glaubt man Autorin Katja Schneidt. Sie behauptet:

Die Serie 'Die Wollnys‘ ist eine der größten TV-Lügen der letzten Jahre. Betrug, Gewalt, Drogen, Verleumdungen und Lügen über Lügen.

Schluck! Die Insiderin beschäftigt sich schon lange mit dem Reality-TV-Clan und hat auch ein Enthüllungsbuch geschrieben.

Sie ist überzeugt: Die glückliche Großfamilie inszeniere Silvia nur fürs Fernsehen, für die Quoten und fürs große Geld. "Silvia hat sicher unglaubliche Angst, wieder in die Armut abzurutschen", vermutet Schneidt. Durch die TV-Show verdient sie viel Geld, doch Silvia allein reicht als Aushängeschild nicht. Deshalb müssen ihre Kinder immer mit vor die Kamera – und wer keine Lust mehr hat und aus der Reihe tanzt, wird abgestraft. So wie Calantha Wollny?

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

 

 

 

Die lieferte sich Anfang des Jahres einen heftigen Streit mit ihrer Mutter. Silvia wollte Calantha sogar das Sorgerecht für ihre Tochter Cataleya entziehen. Katja Schneidt behauptet, das sei eine Strafe gewesen, weil die 19-Jährige die Familie verlassen wollte: "Calanthas Kind war in dem Moment nur Druckmittel.“ Sollte das wirklich stimmen, war Silvias perfider Plan von Erfolg gekrönt: Calantha kehrte nämlich in den Schoß der Familie zurück und dreht auch wieder für "Die Wollnys“.

Die Kinder versuchen immer mal wieder, dem Druck zu entfliehen, werden aber schnell wieder zur Raison gebracht,

behauptet die Buchautorin. 

Silvia Wollny: Sie soll ihre Kinder terrorisieren

Das vermeintliche Problem: Die Wollny-Kids sind von Mama Silvia abhängig. Nur wenige hätten einen Schulabschluss, geschweige denn eine Berufsausbildung: "Die leben alle von dieser Sendung. Silvia hat da fest die Hand auf dem Geld.“

Auch ein Beispiel dafür, was passiert, wenn es nicht nach der Elffachmama geht, sind Ex-Mann Dieter und Sohn Jeremy-Pascal. Nach der Trennung von Dieter verbot sie den Kindern den Kontakt zu ihrem Vater. Jeremy, der sich daran nicht halten wollte, bekam dafür sorfort die Quittung

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jeremy Pascal Wollny (@_jeremypascalwollny_) am

"Als Silvia erfuhr, dass er bei Dieter war, riss sie in seinem Zimmer die Tapete von den Wänden“, erzählt Katja Schneidt. Ob das wirklich so passiert ist? Fakt ist: Kurz vor seinem 18. Geburtstag flog Jeremy-Pascal daheim raus, ist bis heute böse mit der Familie zerstritten. Nur zu Papa Dieter hat er ein gutes Verhältnis. Weil sie ein ähnliches Schicksal teilen? Denn auch ihn soll Silvia fertiggemacht haben:

Er wollte, dass die Kinder sich auf die Schule konzentrieren und weniger drehen. Da hat Silvia ihn angezeigt. Sie behauptete, er habe zwei Töchter sexuell belästigt.

Ob das alles so stimmt? Unklar. Angeblich seien in Silvias Auftrag noch mehr Straftaten gegen Dieter verübt worden. Unfassbar! Für Katja Schneidt ist es nicht verwunderlich, dass sich bereits einige Kinder und sogar ihre eigenen Geschwister von Silvia abgewandt haben: "Die wissen, dass dieses ganze Format Lug und Trug ist.“

Silvia Wollnys Management wollte sich auf OK!-Anfrage zu den Vorwürfen nicht äußern.

Text: Julia Dreblow 

Weitere exklusive Promi-News liest du in der aktuellen Ausgabe der "OK!" - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Kannst du dir vorstellen, dass es so hinter den Kulissen aussieht?

%
0
%
0