Chester Bennington: So emotional war die Trauerfeier

Mehrere hunderte Gäste kamen zu der Beerdigung des Sängers

Die Welt trauert noch immer um Chester Bennington, ✝41. Der Sänger der Band "Linkin Park" nahm sich das Leben, lange litt er schon an Depressionen. Während einer emotionalen Trauerfeier wurde der Musiker nochmal geehrt.

Die Welt ist noch immer erschüttert von der traurigen Nachricht, dass Chester Bennington sich im Alter von 41 Jahren das Leben genommen hat. Eine Woche nach seinem Tod wurde nun die Trauerfeier in Los Angeles abgehalten – unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Fans versammelten sich unterdessen an den unterschiedlichsten Orten der Welt, um sich von ihrem Idol zu verabschieden.

Emotionale Trauerfeier für Chester Bennington

Hunderte Gäste, darunter Freunde und Verwandte, versammelten sich für die Trauerfeier des Sängers. Zwei Bühnen wurden aufgebaut, auf der einen wurde Musik gespielt, während auf der anderen emotionale Abschieds- und Trauerreden gehalten wurden. Die Einladung zu der Trauerfeier wurde wie ein Backstage-Pass gestaltet, auf ihr ist Chester Bennington singend zwischen seinen Fans zu sehen. Außerdem bekamen alle Anwesenden gelbe Armbändchen, auf diese wurde der Name des Sängers gedruckt. Kurz vor der Trauerfeier meldete sich auch Talinda, die Witwe des Musikers, zu Wort:

Vor einer Woche habe ich meinen Seelenverwandten verloren. Meine Kinder haben ihren Helden, ihren Vater, verloren. Wir hatten ein märchenhaftes Leben, dass jetzt zu einer Shakespeare-Tragödie geworden ist.

Seine Freunde nehmen Abschied

Nach der Beisetzung des Sängers verabschiedeten sich einige der Gäste mit emotionalen Postings im Internet von ihrem Freund. Seine frühere Band "Dead by Sunrise" schreibt zum Beispiel: "Chester, wir lieben dich so sehr. Unsere Gedanken, Liebe und Gebete sind bei Talinda, den Kids und der LP-Familie. Wir lieben dich…" Der Musiker Rene Mata schrieb:

Ich liebe dich, Chester, und ich werde dich irrsinnig vermissen. #Onemorelight, bis wir uns wieder treffen.

Mike Shionda, Sänger und Gründungsmitglied von "Linkin Park", nutzt hingegen die Gelegenheit, um noch mal auf die Gefahren von Depressionen aufmerksam zu machen, wer Hilfe braucht soll sich diese auch nehmen.


Depressiv? Hier bekommen Sie umgehend Hilfe

Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.


Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei