Chris Broy über Eva Benetatous Entscheidung: "Kann niemanden zwingen"

Überraschende Entscheidung

Eva Benetatou, 29, hat eine überraschende Entscheidung bezüglich Söhnchen George Angelos getroffen. Was Ex-Freund Chris Broy, 32, wohl dazu sagt?

Eva Benetatou: Überraschend! Sie zeigt das Gesicht ihres Babys

Ende April gab Eva Benetatou unter Tränen bekannt, dass sie und Chris Broy sich getrennt haben - und das, obwohl sie erst kurz zuvor verkündet hatten, dass sie erstmals Eltern werden. Was folgte, war eine öffentliche Schlammschlacht, in die auch "Kampf der Realitystars"-Kollegin Jenefer Riili hineingezogen wurde. Mitten in diesem Trubel gab es dann aber auch schöne News: Am 26. Juni brachte Eva Benetatou Söhnchen George Angelos zur Welt, der seither ihr ganzer Stolz ist.

Für ihren Sohn entschieden sich Eva Benetatou und Chris Broy dann schließlich auch, das Kriegsbeil zu begraben und sich als Eltern zusammenzuraufen. Nun traf die 29-Jährige allerdings eine überraschende Entscheidung, die aktuell für Schlagzeilen sorgt. Bislang zeigten nämlich weder die Bachelor-Zweite noch Kindspapa Chris Broy ihren Sohn im Netz. Im Juli erklärte Eva noch, dass sie sich Zeit damit lassen wolle, ihrer Community ihren Nachwuchs vorzustellen, ihn aber irgendwann zeigen wolle:

Wenn ich täglich mein Leben mit euch teile, dann gehört auch der Kleine dazu. Das heißt nicht, dass ich alles von ihm zeigen werde oder ihn vermarkten will.

 

Chris Broy: So denkt er wirklich über Evas Entscheidung

Nun ist der Moment offenbar gekommen, in dem Eva Benetatou Söhnchen George auch dem Rest der Welt zeigen möchte. Im Interview mit RTL zeigte die 29-Jährige jetzt nicht nur erstmals das zuckersüße Gesicht ihres Babys, sondern erklärte auch die Beweggründe für ihre plötzliche Entscheidung:

Für mich persönlich mache ich es einfach, weil mein Kind zu 100 Prozent zu meinem Leben gehört und ich es [...] nicht ausschließen möchte.

Chris Broy: "Werde alles für den Schutz von Baby George tun"

Und was sagt Papa und Ex-Freund Chris Broy dazu? Immerhin zeigte der seinen Sohn bislang noch nie im Netz. Doch die Entscheidung, George Angelos nun in der Öffentlichkeit zu zeigen, habe Eva Benetatou nach eigenen Angaben in Absprache mit dem 32-Jährigen und keinesfalls alleine getroffen. Was der "Kampf der Realitystars"-Teilnehmer wirklich darüber denkt? Das verriet er jetzt bei Instagram:

Ich werde mein Wort nicht brechen bezüglich der Öffentlichkeit von Baby George. Ich werde niemanden in die Öffentlichkeit ziehen, der noch nicht selbst darüber entscheiden kann, aber das ist etwas, was ich für mich entschieden habe und das wird auch weiterhin so sein. Die Situation ist so, dass ich niemanden zwingen kann, nach links oder nach rechts zu gehen. Ich kann meine Meinung äußern, ich kann appellieren und gute Ratschläge geben und mehr kann ich dann nicht. (...) Für mich selber habe ich entscheiden, alles Weitere für den Schutz von Baby George zu tun.

Auch wenn Chris Broy die Entscheidung von Eva Benetatou zu akzeptieren scheint, klingen seine Worte doch eher danach, als sei er anderer Meinung, was den Umgang mit der Öffentlichkeit betrifft ...

Verwendete Quellen: RTL, Instagram

Mehr zu Eva Benetatou & Chris Broy liest du hier:

Eva Benetatou: Heimliche Trennung! Ex rechnet ab - "Unehrlichkeit"

Chris Broy: Neue Frau in seinem Leben! "Bin guter Dinge"

Eva Benetatou: Bittere Klatsche für Chris Broy

Würdest du dein Kind im Internet zeigen?

%
0
%
0