Dakota Johnson: Endlich kann sie Antonio Banderas verzeihen

"Nach seinem Herzinfarkt rief sie ihn an, um ihm zu sagen, dass sie ihn liebt"

Dakota Johnson und Antonio Banderas: Patchwork-Glück: 18 Jahre lang waren Dakotas Mutter Melanie Griffith (2.v.l.) und Antonio Banderas verheiratet.  Dakota Johnson (2.v.r.) mit Mama Melanie, Stiefvater Antonio Banderas und Halbschwester Stella Banderas (2.v.l.), die heute 20 ist. 

Der Infarkt änderte alles: "Fifty Shades of Grey"-Star Dakota Johnson, 27, hatte sich seit der Trennung ihrer Mutter Melanie Griffith, 59, von Antonio Banderas, 56, geweigert, mit ihrem ehemaligen Stiefvater zu sprechen. Doch als der Spanier jetzt eine Herzattacke erlitt, wurde auch die verbitterte Dakota weich.  

Dakota Johnson: "Sie rastete aus, als sie glaubte, sie würde ihn verlieren"

Dakota wird Antonio niemals vergeben, dass er ihrer Mutter wehgetan hat, aber sie rastete aus, als sie glaubte, sie würde ihn verlieren,

zitiert die US-"OK!" einen Insider. “Sie rief ihn an, um ihm zu sagen, dass sie ihn liebt.”  

Antonio Banderas "war ein großer Teil ihres Lebens"

Antonio, der drei Stents in Arterien eingesetzt bekam, “lud sie ein, ihn in England zu besuchen, und Dakota versprach, das zu tun. Er war ein großer Teil ihres Lebens, und alle sind glücklich, dass sie sich versöhnt haben.” 

 

 

Melanie Griffith und Antonio Banderas waren von 1996 bis 2015 insgesamt 18 Jahre lang verheiratet. Der leibliche Vater von Dakota ist Schauspieler Don Johnson.