Daniela Büchner: Endgültiges Aus für die Faneteria?

Die Witwe von Jens Büchner machte ein schockierendes Geständnis

Ende der Faneteria? Daniela Büchner, 41, kämpfte sich nach dem Tod von Ehemann Jens Büchner († 49) vor fast einem Jahr zurück ins Leben und öffnete die gemeinsame Fan-Kneipe auf Mallorca in dieser Saison allein. Doch im nächsten Jahr könnte damit nun endgültig Schluss sein.

Vor zehn Monaten starb Jens Büchner

Für Daniela Büchner waren die letzten Monate nicht leicht: Im November 2018 verstarb ihre große Liebe, der Entertainer Jens Büchner, im Alter von nur 49 Jahren an Lungenkrebs und hinterließ damit nicht nur bei seiner Familie, sondern auch bei vielen Fans eine große Lücke.

Steht die Faneteria vor dem Aus?

Seine Witwe wollte das Andenken an ihren Ehemann bewahren und entschloss sich dazu, die gemeinsame Fan-Kneipe Faneteria in Cala Millor wiederzueröffnen. Dabei kämpfte die 41-Jährige trotz einiger Rückschläge darum, die Kneipe so zu erhalten, wie Jens Büchner sie hinterlassen hatte.

Schock-Geständnis von Daniela Büchner

Jetzt ist der Sommer fast vorbei und sie Saison auf Mallorca neigt sich dem Ende. Ab Oktober werden auch die Türen der Faneteria wieder schließen - und das vielleicht für immer. In einem Interview mit "kukksi.de" schockte Danni Büchner nämlich jetzt mit einer krassen Aussage:

Wer weiß, ob wir überhaupt wieder aufmachen - lasst euch überraschen.

Steht die Faneteria also wirklich vor dem Aus? Darauf wollte Daniela Büchner nicht weiter eingehen. Sie verriet nur so viel: 

Es wird erst jetzt alles besprochen, was wir machen, was nicht und wie ich das familiär schaffe.

 

 

Die erste Saison ohne ihren Jens sei zudem eine emotionale Zerreißprobe für die 41-Jährige gewesen: "Es war emotional eine starke Anstrengung für mich. Die erste Zeit im Laden habe ich immer geweint und mich versteckt in der Küche", offenbarte Daniela weiter.

Ob es eine Zukunft für das Fan-Café auf Mallorca gibt, bleibt also vorerst unklar. 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Daniela Büchner: Sie spricht über eine neue Liebe

Daniela Büchner: Drama um die Faneteria