Darum gibt es keine neuen Fotos von Michael Schumacher

Der Starfotograf Michel Comte sprach in einem Interview über seine Freundschaft mit dem Rekord-Rennfahrer

Seit Michael Schumachers Ski-Unfall vor drei Jahren warten Fans vergeblich auf Nachrichten seines Gesundheitszustands - und auf neue Fotos des 48-Jährigen. Jetzt erklärte sein langjähriger Freund und Fotograf Michel Comte, 63, warum es keine neuen Schumi-Fotos geben wird...

Wie geht es Michael Schumacher?

Ein harter Schicksalsschlag: Vor drei Jahren verunglückte Michael Schumacher auf der Skipiste schwer. Seit dem ist der ehemalige Profi-Sportler ein Pflegefall. Doch über den Gesundheitszustand des 48-Jährigen schweigt sich die Familie aus. Auch auf Fotos des Rekord-Rennfahrer warten die Fans vergeblich.

Schumi-Fotograf Michel Comte im Interview

Jetzt äußerte sich Schumis langjähriger Freund, Fotograf Michel Comte, gegenüber der "Gala". Demnach werde es in Zukunft keine neuen Aufnahmen des ehemaligen Weltmeisters geben. Der 63-Jährige war lange ein enger Vertrauter des Formel-1-Stars und begleitete ihn über zwölf Jahre...

Ich habe nicht mehr gefragt, ob ich Bilder von ihm machen kann. Ich möchte ihn so in Erinnerung haben, wie wir ihn hier sehen,

so Comte im Interview und bezieht sich dabei auf alte Fotos des Rennfahrers.

Eine Aussage, die viele Fans traurig stimmen dürfte. Hört es sich doch fast so an, als wolle der Starfotograf nicht, dass die Welt den ehemaligen Helden des Motosports in seinem jetzigen Zustand sieht. Wie schlimm dieser Zustand wirklich ist, lässt sich allerdings nur vermuten.