Gigi Hadid erkrankt: Darum ist sie so dünn geworden

Die "Victoria's Secret"-Beauty erklärt ihren extremen Gewichtsverlust

Gigi Hadid sprach erstmals über ihre Erkrankung, infolge derer sie ihre geliebten Kurven verlor.  Auf dem Laufsteg der Und auch diese Paparazzi-Aufnahmen von Gigi Hadid - im Sommer geschossen - gaben vielen Beobachtern Anlass zur Sorge.  Statt weiblicher Kurven trägt Gigi Size Zero.  Zu Beginn ihrer kometenhaften Model-Karriere begeisterte Gigi Hadid mit sexy Rundungen. 

Als vergleichsweise kurviges Model verzauberte Gigi Hadid, 21, zu Beginn ihrer Karriere Fans wie Modedesigner. Doch von den sexy Rundungen ist heute nicht mehr viel mehr übrig geblieben - im Gegenteil: Gigi wirkt schmaler und zerbrechlicher denn je. Jetzt erklärte der "Victoria's Secret"-Engel allerdings, dass es einen ernsten Grund dafür gibt. 

Große Sorge um Gigi Hadid 

Keine Frage, wunderschön ist Gigi Hadid in jeder Kleidergröße. Und doch ließ die 21-Jährige zuletzt besonders ein Markenzeichen, das ihr den Welterfolg in der Fashion-Industrie einbrachte, vermissen: ihre traumhaften Kurven. 

Statt perfekter weiblicher Rundungen schockte das US-Model seit einiger Zeit mit Size-Zero-Maßen, verursacht durch einen erheblichen Gewichtsverlust. Doch anders, als die meisten bislang annahmen, sind nicht etwa Extrem-Diäten für die magere Silhouette des "Victoria's Secret"-Engels verantwortlich. Vielmehr kämpft Gigi Hadid seit zwei Jahren gegen ihre Schilddrüsenkrankheit an.

"Ich habe Hashimoto-Thyreoiditis"

Das Supermodel hat verraten, dass es deswegen starke Medikamente einnehmen muss. Gegenüber "Elle.com" sagte die blonde Schönheit:

Mein Stoffwechsel hat sich total verrückt verändert im letzten Jahr. Ich habe Hashimoto-Thyreoiditis. Das ist eine Stoffwechselerkankung. Deshalb nehme ich auch seit zwei Jahren Medikamente dagegen ein.

Wegen der Krankheit sei die Fashion-Ikone auch entschlossen gewesen, sich nicht herunterzuhungern, nur um auf dem Laufsteg der diesjährigen "Victoria's Secret Fashion Show", die am Montag, 5. Dezember, in Paris gezeigt wurde, zu schweben: "Ich wollte einfach kein Gewicht mehr verlieren, auch nicht für die Show." Trotzdem gibt der Star zu, oft frustriert wegen der Krankheit zu sein, weil er Muskeln anstelle von dünnen Gliedern haben wolle:

Ich möchte einfach an den richtigen Stellen Muskeln haben. Und wenn mein Hintern ein bisschen knackiger werden könnte, dann freue ich mich.

Mittlerweile wisse Gigi, deren Mutter Yolanda Hadid im letzten Jahr ihre Lyme-Borreliose publik gemacht hatte, wie sie in harten Zeiten mit ihrer Krankheit umgehen müsse: "Wenn es mir mal schlecht geht, dann denke ich darüber nach, ob ich mich selbst stolz gemacht habe. Und ob ich meinen Highschool-Volleyball-Trainer stolz gemacht hätte. Das ist etwas, was mich glücklich macht."