"Goodbye Deutschland"-Auswanderin Julia: Ihr Freund entpuppte sich als Mörder

Sie ahnte von nichts

Als Julia Siefert-Winter, 28, im April 2018 mit ihrem damaligen Freund Sven Hildebrandt, 49, nach Schweden auswandert, ahnt die junge Frau nicht, welches schockierende Geheimnis ihr Partner vor ihr versteckt. 

"Goodbye Deutschland": Julia Siefert-Winter wandert aus

Für Julia Siefert-Winter sollte es ein Start in ein neues Leben werden – gemeinsam mit ihrem Ex-Freund Sven Hildebrandt packte sie im April 2018 ihre Koffer und ließ ihr Leben in Deutschland hinter sich, um nach Lappland auszuwandern. Dabei ließ sich die 28-Jährige zu Beginn sogar von "Goodbye Deutschland"-Kameras begleiten. 

Und obwohl die junge Frau ihren Freund nicht mal ein Jahr kannte, der gleichzeitig doppelt so alt war wie sie, ließen die späteren Aufnahmen, die die beiden verliebt vor einem rot-braunen Holzhaus im Schnee zeigten, das unfassbare Drama, welches folgen sollte, keinesfalls vermuten. 

Als Julia dem VOX-Kamerateam erklärte, wie verliebt sie sei und wie sehr sie sich auf die gemeinsame Zukunft freue, ahnte sie nicht, dass ihr Traumprinz in Wirklichkeit ein eiskalter Mörder ist, denn: Nur ein Jahr zuvor soll Sven seine Mutter umgebracht haben. Ein Schock! Doch es kommt noch heftiger für die 28-Jährige: Nachdem der 49-Jährige seine Mutter mit einem Schürhaken erschlagen haben soll, betonierte er die Frau in einem großen Balkonkasten ein. Krass! 

Doch wie kam die Wahrheit schlussendlich ans Licht? Dass Julia diese Geschichte heute unversehrt erzählen kann, verdankt sie ihrem Vater, der direkt ein komisches Bauchgefühl mit dem neuen Partner an der Seite seiner Tochter verspürte, wie er in der neuen Dokumentation "STERN CRIME: Der Alptraummann" auf TVNOW erzählt. 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:

Julia Siefert-Winter: Sven Hildebrandt erschlägt seine Mutter

Von seinem merkwürdigen Gefühl getrieben, begann der besorgte Papa in der Vergangenheit von Sven zu graben und stieß bei seiner Recherche auf unfassbare Details über die kriminelle Vorgeschichte des 49-Jährigen. Als Julias Vater genug Informationen zusammengesucht hatte, teilte er seiner Tochter die Neuigkeiten mit, um sie zu schützen – mit Erfolg! Im Juni 2019 wird sein Schwiegersohn in spe vom Landgericht Göttingen zu 13 Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt. Demnach sei es zu einem heftigen Streit zwischen ihm und seiner Mutter gekommen, da diese ihm kein Geld mehr geben wollte. Kurzerhand habe der 49-Jährige seine eigene Mutter daraufhin umgebracht

Bis heute bestreitet Sven die Tat und gibt seinem Vater, welcher an Demenz leidet, die Schuld für den Tod seiner Mutter. Tatsächlich sollte die kriminelle Vergangenheit von Sven aber nicht das Einzige sein, was er Julia verheimlicht hatte. Zweitweise hatte der 49-Jährige sogar zwei Ehefrauen gleichzeitig und auch von den beiden Kindern wusste die 28-Jährige nicht das Geringste. Auch dass Sven vorgab, erst 40 Jahre alt zu sein und nebenbei als Lektor zu arbeiten, glaubte Julia ihrem Ex-Freund blind. 

Julia Siefert-Winter: Sie ahnte von nichts

Besonders heftig: Kurz nach dem kaltblütigen Verbrechen war Julia selbst mit dem Verbrechen in Berührung gekommen – bei einem Besuch in Herzberg am Harz im Elternhaus von Sven bemerkte die 28-Jährige Blutspuren am Sofa, woraufhin ihr Partner ihr allerdings eine glaubwürdige Geschichte von einem Sturz seines Vaters auftischte ...

Die ganze Geschichte rund um Julia und ihre krasse Beziehung zu einem Mörder können Zuschauer seit dem 22. März in der vierteiligen Doku-Reihe "STERN CRIME: Der Alptraummann" bei TVNOW verfolgen. 

Wirst du dir die Doku-Reihe auf TVNOW ansehen?

%
0
%
0