Heidi Klum: Kritisiert sie jetzt Cindy Crawford & Co.?

Der Mega-Star hält nichts von einer Model-Karriere für seine Sprösslinge

Heidi Klum, 44, ist nicht nur eines der weltweit am bekanntesten und erfolgreichsten Supermodels, sondern beweist sich täglich auch im Job als Super-Mama. Neben ihrer Model-Karriere, diversen TV- und Jury- Auftritten sowie gut laufenden Fashion-Projekten ist sie immerhin auch Mutter ihrer vier Kindern Leni, 13, Henry, 12, Johann, 11, und Lou, 8. Die strahlend schöne Powerfrau jongliert die vielfältigen Aufgaben in ihrem Arbeitsalltag gekonnt mit denen ihres Familienlebens und achtet dabei besonders darauf, dass ihre Kinder realitätsnah aufwachsen.

 

Normaler Schulalltag im Hause Klum

Ihre zwei Töchter und die beiden Söhne versucht Heidi Klum von jeher so gut es geht vom Glanz und Blitzlicht abzuschirmen. Sie haben im Trubel der Modewelt nichts zu suchen und das stellt Heidi im Interview mit dem „You“-Magazin der "DailyMail" auch deutlich klar, als sie nach möglichen Model-Versuchen ihrer Kids gefragt wird:

Ich spreche nicht zu laut darüber, weil ich nicht will, dass sie auf dumme Ideen kommen. Sie sollen Kinder sein. Im Moment steht meine älteste Tochter kurz davor, auf die High School zu kommen. Sie ist so beschäftigt mit dem Lernen. Das Letzte, was ich zu ihr sagen werde, ist: 'Hey, willst du ein Model werden?'

© ddp   Model-Mama Heidi in Vorweihnachtsstimmung mit allen vier Kindern

©ddp Model-Mama Heidi in Vorweihnachtsstimmung mit allen vier Kinder
 

Nur weil die Eltern modeln müssen es die Kinder nicht auch

Einmal bei diesem Thema angelangt, sagt sie weiter:

Das ist ja im Moment modern. Töchter von erfolgreichen Models werden selbst Models, aber meine Kinder sind mit ihren Hobbys und Lehrern und Tests beschäftigt.

Da klingt aber jemand eher weniger begeistert vom eigenen Job, zumindest wenn es um ihren Nachwuchs geht.

Oder will Heidi damit gar einen Seitenhieb gegen Model-Mamas wie Cindy Crawford und ihre Tochter Kaia Gerber schleudern? Immerhin ist Kaia Gerber mit ihren gerade einmal 16 Jahren schon dick im Geschäft, wurde beispielsweise schon für Größen wie Karl Lagerfeld für den Laufsteg gebucht. Viel Platz zum Teeniesein bleibt bei so einem straffen Programm eher nicht.

Modeln ist doch kein schwerer Job

Obwohl Heidi das Modeln an sich offensichtlich für einen recht einfachen Beruf hält, sagte sie doch dazu: „Ich bin überhaupt nicht gegen das Modeln. Ich genieße es immer noch und es ist so einfach, verglichen mit den anderen Dingen, die ich tue. Du gehst zu einem Shooting, du hast ein Team, das dein Haar und dein Make-Up macht, du lächelst für die Kamera, du liegst am Strand. Was ist daran schwer?"

Na, bei so einem einfachen und dennoch toll bezahlten Job könnte man doch eigentlich meinen, Frau Klum würde sich erst recht dieselbe Karriere für ihre Sprösslinge wünschen.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!