Kim Kardashian: Täter veröffentlicht Buch über ihren Horror-Überfall

Neue Details über das Verbrechen in Paris

Kim Kardashian, 40, wurde vor einigen Jahren in Paris überfallen. Jetzt will einer der Täter ein Buch über die schreckliche Tat veröffentlichen.

Kim Kardashian: Täter schreibt über ihren Überfall in Paris

Ein Vorfall im Jahr 2016 änderte Kim Kardashians ganzes Leben, wie sie später erklärte: Bei ihrem Besuch der Pariser Fashion Week wurde sie überfallen. Fünf Männer brachen damals in ihr Hotelzimmer ein und bedrohten sie. Die Tat hat bis heute psychische Spuren hinterlassen wie die vierfache Mutter immer wieder unter Tränen in Interviews betont.

Über vier Jahre nach dem Überfall folgt jetzt der nächste Schock für Kim: Einer der Täter wird ein Buch über die Horror-Nacht veröffentlichen - und das soll alle grausamen Details enthüllen.

Mehr zu Kim Kardashian:

 

 

 

Kim Kardashian: Täter macht sich über sie lustig

Aktuell wartet Yunice Abbas noch auf seinen Prozess, doch das hält den Täter nicht davon ab, den Überfall auf Kim Kardashian aus seiner Sicht zu erzählen. Dabei erteilt er der 40-Jährigen sogar den einen oder anderen Seitenhieb, wie "Closer" berichtet.

Die Schöne hat hartnäckig versucht, 911 anzurufen, die Notrufnummer für die USA. Nicht sehr effizient, wenn man in Paris ist,

so ein Buch-Auszug, der dem Magazin vorliegt. Das Buch, welches ab dem vierten Februar in Frankreich erhältlich sein wird, enthüllt einige Details rund um den Ablauf des Verbrechens. Demnach habe Abbas Kims Handy geklaut. Auf seiner Flucht vor der Polizei habe dann die Sängerin Tracy Chapman mehrfach versucht, den Reality-Star anzurufen.

Noch hat Kim nicht auf Abbas' Pläne reagiert. Doch sein Vorhaben dürfte sie wohl wieder in Angst und Schrecken versetzen ...

 

Embed from Getty Images

 

Was hälst du davon, dass Kims Täter jetzt ein Buch veröffentlicht?

%
0
%
0