Krasses Geständnis: Heidi Klum bekommt Kreisch- und Heulattacken

Was steckt dahinter?

Heidi Klum, 44, verkörptert das Bild einer taffen Business-Lady, die mit beiden Beinen fest im Leben steht. Doch in der aktuellen Folge von "Germany's next Topmodel" gestand die Vierfach-Mama ihre größte Phobie - und die ist gerade in ihrem Job nur schwer zu umgehen...

GNTM-Kandidatin Toni bricht in Tränen aus

In der aktuellen GNTM-Folge mussten die verbliebenden Kandidatinnen mit einer Ratte auf den Schultern über den Catwalk laufen - für Favoritin Toni eine Höllentortur. Sie brach in Tränen aus, bekam Panikattacken und weigerte sich letztlich aufgrund einer Weichtier-Phobie mit der Ratte über den Laufsteg zu gehen.

Für Juror Thomas Hayo, 49, ein No-Go! Er war der Meinung, dass das Tier zur Performance gehören sollte - Heidi stimmte dem zwar zu, zeigte sich aber dennoch verständnisvoll.

 

 

Cannes .... here we come 😘

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Heidi Klum steht zu ihren Ängsten

Die 44-Jährige konnte Tonis Reaktion nachvollziehen, denn sie wisse, wie schwer es sei, mit Phobien leben zu müssen. Sie gestand in der Sendung, dass sie eine Helikopter-Phobie habe und nicht in kleine Flugzeuge einsteigen könne, ohne Kreisch- und Heulattacken zu bekommen. Ihre Jury-Kollegen Michael Michalsky, 51, und Thomas wüssten das, weil sie es schon oft mitbekommen hätten.

 

Shooting #gntm2018 😛🤓😊 @thomashayo @michael.michalsky

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Dass sich die sonst so stark und unnahbar wirkende Heidi von ihrer weichen Seite zeigt, ist eine kleine Überraschung - und das gerade das Supermodel mit einer Helikopter-Phobie zu kämpfen hat, hätte wohl niemand für möglich gehalten. 

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

 

 

Themen
Artikel enthält Affiliate-Links