Lena Gercke: So emotional war ihre Schwangerschaft

Neue Doku gewährt intime Einblicke

Lena Gercke, 32, hält ihr Privatleben eigentlich aus der Öffentlichkeit raus. In einer Dokumentation gibt sie nun aber tiefe Einblicke in die vergangenen Monate. 

Lena Gercke weint vor laufender Kamera

Lena Gercke ist ein erfolgreiches Model, Designerin und Unternehmerin. Die Corona-Krise wirbelt ihre Karrierepläne ordentlich durcheinander und belastet ihre Beziehung. Dann wird sie schwanger. Eine neue Doku ihres Lebenspartners Dustin Schöne gewährt intime Einblicke in das Leben der 32-Jährigen.

Am Dienstag teilte die erste GNTM-Gewinnerin einen besonderen Clip bei Instagram. Dabei handelte es sich um einen Filmtrailer zu ihrer eigenen Dokumentation "It's ABOUT YOU: Lena".

Eigentlich wollten wir euch die Entstehung einer Kollektion zeigen. Aber dann wurde ich schwanger und es gab den ersten Lockdown. Und auf einmal mussten Dustin und ich selbst drehen. Der Film, der dabei entstanden ist, zeigt mich so privat wie noch nie,

verrät die frischgebackene Mama ihren Followern.

 

 

 

 

 

"Es war mit gar nicht bewusst, was es bedeutet, ein Baby zu haben" 

Die Geburt von Töchterchen Zoey im vergangenen Juli war für die 32-Jährige etwas ganz Besonderes. Während der Schwangerschaft ließ sie sich mit der Kamera begleiten. In dem Film zeigt Lena ihren sich bewegenden Babybauch, wie gerührt sie dabei ist und wie sie mit Freund Dustin Vorbereitungen für den Nachwuchs trifft.

 

 

Ein Baby zu bekommen in Zeiten von Corona und Lockdown, war für die hübsche Blondine wie wahrscheinlich für alle anderen werdenden Mamas ziemlich herausfordernd. "Zu dem Zeitpunkt war es mir gar nicht bewusst, was es bedeutet, ein Baby zu haben", sagt Lena. 

 

 

Mehr zu Lena Gercke: 

 

"Da bin ich aus allen Wolken gefallen"

Auch Dustin Schöne und Lena Gerckes Mutter Elvira kommen in der Doku zu Wort. Die stolze Großmutter erinnert sich unter anderem an den Moment, als sie als eine der Ersten die freudige Baby-Nachricht erhielt:

Dustin und Lena kamen zu uns nach Cloppenburg, und da hat sie uns eine Karte überreicht mit einem Ultraschallbild und mir gratuliert zur zukünftigen Oma. Da bin ich aus allen Wolken gefallen.