"Let‘s Dance"-Favorit Ella Endlich: Scheitert sie jetzt?

Der Druck steigt Woche für Woche

Ella Endlich, 34, gilt als heiße Favoritin um den Titel bei "Let's Dance". Wöchentlich kann sie mit ihrem Tanzpartner Valentin Lusin, 32, ihr Geschick auf dem Parkett unter Beweis stellen. Doch wie lange kann die Sängerin dem Druck der Favoritenrolle noch standhalten?  

Ella Endlich zählt zu den Favoriten

Bereits seit mehr als neun Wochen kämpfen die prominenten "Let's Dance"-Kandidaten mit ihren Tanzprofis an der Seite um den Titel, der immer weiter in greifbare Nähe rückt. Als eine der Favoritinnen gilt Sängerin Ella Endlich, die wöchentlich das Publikum und die Zuschauer mit ihren Tanzeinlagen begeistern konnte. Woche für Woche steigt dabei auch der Druck an - besonders wenn man in der Favoritenrolle steckt. Nun musste das Duo zum ersten Mal zittern ... 

 

 

Gegenüber "OKmag.de" verrieten Ella und ihr Tanzpartner Valentin, wie sie den Druck verspüren und damit versuchen umzugehen. 

Absolut, ich empfinde, dass der Druck auf jeden Fall da ist, aber man kann nicht sagen, dass man komplett locker rangeht. Wir haben sehr sehr stark, glaube ich angefangen und insofern ist das natürlich auch umso schwieriger, irgendwie eine Entwicklung zu zeigen,

erklärte Valentin. Bei ihrem Tanz in der vergangenen Sendung, einem Wiener Walzer zum Song "Don't give up" von Peter Gabriel, konnte Ella nicht ganz so gut wie gewohnt punkten. Juror Joachim Llambi kritisierte besonders die fehlende Entwicklung der Sängerin, die er seit den vergangenen Wochen bei Ella nicht mehr sehen könne. Llambi fordere deshalb eine ganz andere Seite der 34-Jährigen. Dennoch erhielten Ella und Valentin stolze 29 Punkte für die Kür. 

Das Tanzpaar will sich nicht unterkriegen lassen

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ELLA ENDLICH (@ella.endlich.official) am

 

Ich kann das ja sehr sehr gut bewerten als Profi, dass Ella eine sehr sehr gute Entwicklung macht. Und natürlich, dadurch, dass sie ja im Tanzbereich über 25 Punkte hatte und gleich bei einem schwierigen Tanz wie Quickstep, das kommt natürlich nicht so an, diese Entwicklung, wie bei anderen,

versuchte sich Valentin im Interview zur Jury-Kritik zu rechtfertigen. Dennoch will sich das Tanzpaar nicht unterkriegen lassen, sondern will Woche um Woche an den Kleinigkeiten feilen, um immer besser zu werden. Die bisherige Entwicklung konnte Ella an ihrem eigenen Körper feststellen:

Woran ich gewachsen bin, was ich gemerkt habe, ist natürlich konditionell, bei den schnellen Tänzen habe ich Konditionen bekommen. Schnellkraft, sowas verstehe ich jetzt besser, was das eigentlich bedeutet, wo man das her holt,

erklärte die "Küss mich, halt mich, lieb mich"-Interpretin. Auch hätten sich seit dem Tanztraining bei Ella neue Muskelgruppen rund um Bauch und Lende gebildet, die sie für den Tanzsport gut gebrauchen könne. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ELLA ENDLICH (@ella.endlich.official) am

 

Das sind meine Schritte und ja jetzt gibt es noch so viele Tänze, die ich spannend finde, 

blieb Ella im Interview voller Motivation für die kommenden Wochen voller Training und der anstehenden Show. Wir drücken die Daumen, dass sie auch weiterhin dem Druck in ihrer Favoritenrolle standhalten kann.

Alle Infos zu "Let´s Dance" im Special bei RTL.de

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Ella Endlich: Konter-Diss gegen Dieter Bohlen

"Let's Dance": Tränen-Drama um Ella Endlich