"Let's Dance"-Gewinner Rúrik Gíslason: Krasse Veränderung

So sah der Profifußballer früher aus

"Let‘s Dance"-Gewinner Rúrik Gíslason, 33, lässt mit seinem sexy Wikinger-Style reihenweise Frauenherzen höher schlagen. Früher sah der Star-Kicker allerdings ganz anders aus ...

"Let's Dance"-Rúrik Gíslason: Er setzte sich gegen Valentina Pahde durch

Rúrik Gíslason hat sich im diesjährigen "Let‘s Dance"-Finale den Pokal geholt. Der gebürtige Isländer galt schon länger als Favorit unter den Teilnehmern. Immer wieder sorgte er für Wirbel in der Show. Der ehemalige Fußballer, der schon für den SV Sandhausen und den 1. FC Nürnberg spielte, überzeugt nämlich nicht nur mit seinem guten Aussehen, sondern auch mit einem phänomenalen Hüftschwung. Doch anstatt zu prahlen, gab der 33-Jährige immer wieder offen zu, Angst vor den nächsten Herausforderungen zu haben.

Am Ende war diese dann doch unbegründet, denn der attraktive Promi-Kandidat konnte sich an der Seite von Profitänzerin Renata Lusin, 33, gegen GZSZ-Star Valentina Pahde, 26, durchsetzen. Die Jury gab der Schauspielerin zwar mehr Punkte, doch die Zuschauer halfen Rurik am Ende zum Sieg. Natürlich hat die Teilnahme an dem RTL-Format eine große Welle an Aufmerksamkeit mit sich gebracht: Auf Instagram himmeln mittlerweile 919.000 Abonennten Ruriks neue Posts an. Besonders seine lange blonde Mähne, die er oft lässig als Dutt trägt, hat es den weiblichen Fans angetan. Dabei sah der Frauenschwarm früher mal ganz anders aus.

 

 

Mehr zum Thema:

 

 

So sah "Let's Dance"-Gewinner Rúrik Gíslason früher aus

Als Fußballer hätte der nordische Schönling seine lange Mähne wohl als störend empfunden, denn eigentlich kannte man Rurik früher nur mit kurzen Haaren. Doch auch mit weniger Haaren sieht er noch unfassbar gut aus. So gut, dass man ihn sogar glatt mit seinem Fußball-Kollegen David Beckham, 46, oder dem Hollywood-Star Brad Pitt, 57, vergleichen könnte – natürlich mit deren jüngeren Versionen.

Kleine Enttäuschung für die Ladys: Seit Anfang 2019 ist der Isländer mit dem brasilianischen Model Nathalia Soliani zusammen, die ihn auch von der anderen Seite der Welt aus stets bei "Let‘s Dance" angefeuert hatte. Rúrik gefällt es in Deutschland jedoch anscheinend so gut, dass er erstmal plant hier z ubleiben. Das berichtete er nach seinem Sieg bei "Guten Morgen Deutschland". Sicherlich wird da noch einiges von ihm kommen, worauf wir uns freuen können.

Wem ähnelt Rúrik mehr?

%
0
%
0