London-Terror: Ruby Rose war ganz in der Nähe

Die Schauspielerin meldete sich nach dem Anschlag via Twitter zu Wort

Nur zwei Wochen, nachdem bei einem Ariana Grande-Konzert in Manchester ein Sprengstoffanschlag verübt wurde, ereignete sich am Pfingstsamstag erneut ein furchtbares Attentat in Großbritannien. Am Abend raste ein weißer Transporter auf der London Bridge in eine Menschenmenge. "Orange Is the New Black"-Darstellerin Ruby Rose, 31, die sich zum Zeitpunkt ganz in der Nähe des Anschlags befand, wendete sich jetzt via Twitter an ihre Fans.

7 Tote nach Terror-Anschlag in London

Es ist einfach unfassbar. Am gestrigen Abend ereignete sich in London ein grausamer Terror-Anschlag, der die Welt erneut in Angst und Schrecken versetzt. Am späten Abend raste ein Transporter auf der London Bridge mitten in eine Passantengruppe. Terroristen sprangen aus dem Wagen, gingen mit Messern bewaffnet auf die Fußgänger los und verfolgten die Flüchtenden sogar bis in Pubs und Restaurants. Sieben Menschen verloren am gestrigen Tag ihr Leben, zahlreiche Personen wurden schwer verletzt.

Ruby Rose: "Ich bin sprachlos"

Schauspielerin Ruby Rose, die sich zur Zeit des Anschlags ebenfalls in London aufhielt, meldete sich jetzt auf ihrem Social-Media-Account zu Wort:

Ich bin sprachlos, aber bitte wisst, dass ich derzeit in London im Sperrgebiet mit Jessica Origliasso sicher bin - absolut tragische und erschreckende Nacht.

 

 

Das Benefizkonzert, das Ariana Grande und viele weitere Stars am heutigen Abend in Manchester nach den Anschlägen von vor zwei Wochen geben werden, findet trotz den schrecklichen Ereignissen statt.  

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News