Nackt-Fotos von Miley Cyrus geleakt: Hacker-Angriff!

Freizügige Fotos der Sängerin im Internet veröffentlicht

Immer mehr Hollywood-Stars fürchten sich vor den listigen Angriffen von Hackern. Obwohl sie das Leben in der Öffentlichkeit gewohnt sind, möchten sie doch wenigstens etwas Kontrolle behalten - insbesondere, wenn es um sehr intime Einsichten geht. Von Miley Cyrus, 24, sollen nun genau Nackt-Fotos im Netz kursieren. Dabei ist die Skandalnudel doch eigentlich bekannt für ihre... sagen wir mal, extravaganten Shootings.

Miley Cyrus wird Hacker-Opfer

Laut US-Portal "GossipCop" sollen freizügige Bilder der Schauspielerin und Sängerin im Internet veröffentlicht worden sein. Auf einigen dieser Fotos sei sie vollkommen nackt gewesen. So war Miley unbekleidet in einer Sauna zu sehen oder auch mit freiem Oberkörper.

Die Website sei bereits bekannt dafür, private Fotos von Promis an die Öffentlichkeit zu bringen und musste sich deshalb sogar schon mit verschiedenen Anwälten auseinandersetzen. Daraufhin entfernten die Inhaber der Seite in der Vergangenheit z.B. intime Aufnahmen von Amanda Syfried, 31, und Lucy Hale, 27. Ob und welche Konsequenzen für die Hacker nach dem Angriff auf Miley folgen werden, ist noch unklar. 

Was hat der Disney Kinder-Star zu verbergen?

Ausgerechnet Miley Cyrus, die doch vor keinem Skandal-Shooting zurückschreckt, wird von Hackern bestohlen. Seien wir mal ehrlich: Was haben wir denn noch nicht von ihr gesehen? Bereits seit Jahren lässt Miley sich in den kürzesten Outfits fotografieren und legt dabei die anzüglichsten Posen an den Tag. Aber der Reiz scheint für die Hacker bisher dennoch nicht verloren gegangen zu sein.

Trotzdem: Ein bisschen Privatsphäre wünscht sich sogar Miss Cyrus. Schließlich wollte sie bei all der Freizügigkeit trotzdem nicht, dass ausgerechnet diese besagten, privaten Bilder veröffentlicht werden. Und das ist legitim. 

Nicht nur Promis sind betroffen

Vielleicht erscheint es erst einmal skandalöser, private Bilder der Hollywood-Stars illegal ans Licht zu bringen, doch auch jeder "normale" Internet-User kann Opfer von Hacker-Angriffen werden. Die bekannte Website "Chip.de" warnt daher jeden Nutzer, zum Beispiel nicht einfach jedem beliebigen Kontakt Bilder via WhatsApp zu senden. Auch sollten Ordner mit entsprechenden Fotos auf dem Computer mit einem Passwort gesichert und nicht einfach in einer Cloud gespeichert werden.