Nicole Kidman enthüllt: Darum klatschte sie bei den Oscars wie eine Robbe

Die Schauspielerin wurde im Netz für ihre seltsame Klatschtechnik ausgelacht

Ihre Szene bei den Oscars wird Nicole Kidman, 49, sicher noch lange nachgesagt! Für ihre ulkige Art und Weise zu klatschen wurde die "Lion"-Darstellerin unfreiwillig zum Gespött im Netz. Klebten ihre Hände etwa von den Süßigkeiten, die Moderator Jimmy Kimmel von der Decke fallen ließ? Oder hat sie sich die Technik von einer Robbe abgeguckt? Jetzt verriet Kidman endlich, was wirklich dahinter steckte...

Nicole Kidman erklärt ihr "Robben-Geklatsche" bei den Oscars

Während andere Promis sich vor der Kamera in Szene setzen oder mit emotionalen Reden auf sich aufmerksam machen, wurde Nicole Kidman hingegen wider Willen zum Oscar-Hit. Die TV-Szene der Schauspielerin beim Klatschen verbreitete sich in Windeseile auf Twitter, Facebook und Co. Darauf wirkt die Blondine neben ihrem Ehemann Keith Urban wie eine Witzfigur: Anstatt mit den kompletten Handflächen zu klatschen, spreizte sie ihre Finger nach außen und ließ nur ihre Handballen aufeinandertreffen.

"Es war echt schwierig, weil ich einen riesigen Ring anhatte"

Doch die Schauspielerin hat eine plausible Erklärung für ihre "Robben-Klatsche" parat. Im Interview mit einem australischen Radiosender erklärte sie:

Das war echt unangenehm. Ich wollte unbedingt klatschen, sonst wäre es noch schlimmer gewesen. Dann hätten sich die Leute gefragt: 'Warum klatscht Nicole nicht?' Deshalb habe ich applaudiert, aber es war echt schwierig, weil ich einen riesigen Ring anhatte, der mir nicht gehörte. Er war wunderschön, aber ich hatte Angst, ihn kaputt zu machen, 

Damit haben sich die witzigen Spekulationen wohl erledigt! "Hollywoodlife" zufolge trug Kidman bei der Veranstaltung mehrere Schmuckstücke der Marke Harry Winston, so unter anderem einen Platinring mit einem 13-Karat-Diamanten.