Phil Collins nach schwerem Sturz im Krankenhaus!

Der Sänger musste nach einem Unfall ärztlich behandelt und genäht werden

Phil Collins, 66, ist in der Nacht vom Mittwoch schwer gestürzt! Der Sänger musste sogar ins Krankenhaus, um dort behandelt und am Kopf genäht zu werden. Auch die Fans des Musikers sind in großer Sorge, denn der Brite sagte nun alle Konzerte in London ab, um sich in Ruhe zu erholen.

Phil Collins erlebte am Mittwoch eine Horror-Nacht! Der Sänger stürzte auf dem Weg zur Toilette so unglücklich, dass er mit einer schweren Kopfverletzung in das Krankenhaus eingeliefert werden musste. Dort wurde der Musiker operiert, noch 24 Stunden bleibt der 66-Jährige zur Beobachtung im Krankenhaus, deswegen muss er zwei Konzerte in London absagen – die Gesundheit geht eben einfach vor...

Phil Collins rutschte im Hotelzimmer aus!

Ein Sprecher des Sängers erklärt, dass dieser durch eine Rückenoperation an einem Spitzfuß leidet, dieser erschwert ihm das Laufen und könnte mitunter schuld am Unfall sein: "Er ist in der Nacht aufgestanden, um zur Toilette zu gehen, ist in seinem Hotelzimmer ausgerutscht und schlug sich den Kopf an einem Stuhl auf."

Er wurde im Gesicht genäht

Der Pressesprecher von Phil Collins berichtet weiter über den Unfall des Sängers:

Dann wurde er ins Krankenhaus gebracht, wo ihm eine tiefe Wunde sehr nah am Auge genäht wurde. Jetzt erholt er sich.

 Auch wenn der Sturz des Musikers sicherlich sehr schmerzhaft war und für einen echten Schock gesorgt hat, er schien Glück im Unglück zu haben. Denn schon am 11. Juni wird er wieder in Köln auf der Bühne stehen, nachdem er sich etwas von der erschreckenden Nacht erholt hat.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!