Schlüpfrig! Sylvie Meis offener denn je im Penis-Talk

"Es ist eine Lüge, dass es nicht auf die Größe ankommt"

So offen spricht Moderatorin Sylvie Meis, 39, selten über ihr Privatleben. Nach einer gescheiterten Ehe und jüngst auch einer gescheiterten Verlobung ist die Niederländerin aktuell offiziell Single. Dass sie dennoch den Männern den Kopf verdreht, ist kein Geheimnis. Aber was ist der Blondine wichtig an einem Mann, wie muss er im Bett sein, und ob sie bei der schönsten Nebensache der Welt das Licht anlässt, verrät sie jetzt in einem Interview.

Heißer Intim-Talk bei Sylvie Meis

Wenn Sylvie Meis den Raum betritt, zieht sie alle Blicke auf sich. Aber was muss ein Mann untenrum mitbringen, um das Herz der Schönheit im Sturm zu erobern? 

Eines steht fest: Die Mutter eines Sohnes schläft lieber zu zweit ein, wie sie im Interview mit Gala verriet. Um ihre bisherigen Liebhaber aufzuzählen, brauche Sylvie "ganz, ganz viele" Hände, scherzte sie. Doch damit nicht genug, Sylvie plauderte weiter aus dem Nähkästchen und verrät auch ganz ungeniert Details aus ihrem Sexleben.

 

 

Pikante Infos über Sylvies Sexleben

Auf die Frage, worauf es beim Geschlechtsteil eines Mannes ankomme - Technik oder Länge - antwortet sie:

Beides. Es ist eine Lüge, dass es nicht um die Größe geht. Nur eine gute Größe ohne Technik hilft aber leider auch nicht.

Ganz schön ehrlich!

 

 

Die Moderatorin hat eine Top-Figur und ist ein gefragtes Unterwäsche-Model. Aber kann sich Sylvie auch vorstellen, sich jemals komplett nackt zu präsentieren?

Ich mag es nicht, meine Brustwarzen zu zeigen.

 Auch der Playboy sei für sie ein No-Go: "Niemals. Das habe ich meinem Vater versprochen."

 

 

 

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links