Schock für Mia Farrow: Ihr Sohn Thaddeus stirbt mit 27 Jahren

Der Adoptivsohn der Schauspielerin wurde schwer verletzt in seinem Auto gefunden

Mia Farrow trauert um ihren Adoptivsohn Thaddeus, der im Alter von 27 Jahren verstarb. Mia Farrow und ihr Sohn Thaddeus im Jahr 2000 mit Medienmogul Ted Turner. Mia Farrow und ihre schwangere Adoptivtochter Dylan im April 2016.

Schreckliche Neuigkeiten für Mia Farrow, 71. Die Schauspielerin verlor am Mittwoch, den 21. September, ihren Adoptivsohn im jungen Alter von 27 Jahren. Thaddeus Farrow, der an Polio erkrankt war, starb laut Medienberichten an lebensgefährlichen Verletzungen, die er sich in seinem Auto zugezogen hatte. Wie genau es dazu kommen konnte, ist bisher nicht bekannt.

Im Danbury Hospital in Connecticut, wo Schauspielerin Mia Farrow lebt, starb Thaddeus am Mittwochnachmittag an den lebensgefährlichen Verletzungen, die er sich in seinem Auto zuzog. Laut lokalen Medienberichten sei er schwer verletzt in seinem Auto an der Route 67 aufgefunden worden. Laut Polizeiberichten habe es keine Fremdeinwirkung gegeben.

Mia Farrow adoptierte 

Nachdem Mia Farrow sich 1992 von Woody Allen trennte, adoptierte sie 1994 Thaddeus, der infolge einer Polio-Erkrankung gelähmt war, im indischen Kalkutta. Er hatte dort in einem Waisenhaus gelebt und war eins von den 10 adoptierten Kindern von Mia Farrow.

2013 veröffentlichte die „Vanity Fair“ ein Profil über Mia Farrow, die insgesamt 14 adoptierte und leibliche Kinder sowie 12 Enkelkinder hat. Thaddeus Farrow arbeitete demnach als Automechaniker und half Leuten, die eine Autopanne erlitten hatten und auf Hilfe warteten. Er habe allerdings daran gearbeitet, Polizist zu werden.

Waisenkind in Kalkutta

Thaddeus Farrow wurde laut „Vanity Fair“ als Kind an einem Bahnhof im indischen Kalkutta ausgesetzt. Später sei er in einem Waisenhaus an einen Pfahl angekettet gewesen und von Kindern mit Steinen beworfen worden. „Als Mia ihn sah, sagt sie, hatte sie eine kraftvolle Reaktion: ‚Das ist mein Sohn.‘“, heißt es in dem Artikel. Für Thaddeus war es eine neue Chance:

Der Fakt, dass jeder mich liebte, war eine neue Erfahrung - überwältigend zunächst,

sagte Mia Farrows Adoptivsohn damals. Der Zustand von Thaddeus habe sich im Laufe der Zeit verbessert. „Thaddeus läuft mit Krücken oder benutzt einen Rollstuhl“, schreibt das Magazin. „Es war beängstigend, in eine Welt von Menschen gebracht zu werden, deren Sprache ich nicht verstand, mit anderer Hautfarbe“, wird Thaddeus Farrow zitiert.

Ende Juli twitterte Mia Farrow ein "Throwback"-Foto von dem Zeitpunkt, als Thaddeus und Minh in ihre Familie kamen: