Sido: Skandal-Auftritt in Kitzbühel

Buhrufe nach Hitler-Witz

Sido, 39, sorgte am Freitag (24. Januar) bei seinem Auftritt in Kitzbühel für Empörung. Der Grund: Der Rapper brachte mit einem Hitler-Witz das Publikum gegen sich auf und wurde ausgebuht. 

Was hat sich Sido nur dabei gedacht?

Als Überraschungsgast trat Sido am Freitag vor dem Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel im Nobelhotel "Stanglwirt" vor rund 2500 Gästen auf. Eigentlich sollte der Rapper den Partygästen einheizen, doch stattdessen sorgte er mit fragwürdigen Sprüchen für Fassungslosigkeit.

Zunächst provozierte er immer wieder das Publikum: "Ihr seid alle so schickimicki hier". Anschließend machte er sich über den Namen des DJs Felix Moese lustig und bezeichnete seinen Musikerkollegen Andreas Gabalier als "Schwabbel". Doch dann kam es erst zum peinlichen Höhepunkt seines Auftrittes: Vor seinem österreichischen Publikum zog Sido einen Hitler-Vergleich:

Wir brauchen hier jetzt ein bisschen deutsche Gründlichkeit, die uns ein Österreicher mal beigebracht hat. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Weißwurstbande !!!

Ein Beitrag geteilt von Sido (@shawnstein) am

 

Charlotte Würdig über Sidos Hitler-Witz: "Es ist unfassbar"

Seine Ehefrau Charlotte Würdig kann die ganze Aufregung nicht nachvollziehen. Gegenüber "Bild am Sonntag" verteidigte sie ihren Ehemann:

Ich kann das nicht mehr hören! Es ist unfassbar. Ich war da. Und viele andere auch. Und wer Ironie nicht versteht, versteht sie halt nicht. Ich habe nicht einen getroffen, der das anders verstanden hat,

erklärte die 41-Jährige. Das sahen offenbar aber nicht alle Gäste so. Denn noch während Sidos Auftritt wurden erste Buhrufe laut, auf die der Rapper trotzig reagierte: "Ich zieh' das jetzt durch, ich wurde schließlich dafür bezahlt".

 

 

Sidos Statement zum Skandal-Auftritt 

Nun meldete sich der "The Voice"-Juror via Instagram selbst zu Wort und verharmlost seinen Auftritt. 

Dass ich bei Auftritten in Österreich ab und an Bezüge zum dritten Reich herstelle ist mittlerweile gute Tradition.

©Instagram/shawnstein
 

Auf Anfrage von "Bild am Sonntag" distanzierte sich der "Stanglwirt " komplett von Sidos Aussagen. Das Video seines Auftritts wurde von der Facebook-Seite des Hotels mittlerweile gelöscht.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Aufregung um Sido: Zerstört er "The Voice of Germany"?

Charlotte Würdig: Überraschendes Geständnis über Ehe mit Sido

Themen