Sie spuckte Blut! Chris Brown verrät Details über Prügelattacke gegen Rihanna

Der Rapper schlug seine Freundin damals krankenhausreif

In seiner Dokumentation „Chris Brown: Welcome To My Life Chris Brown und Rihanna waren von 2007 bis 2009 ein Paar. Immer wieder soll es Handgreiflichkeiten und heftigen Streit zwischen beiden gegeben haben. Die Beziehung endete schließlich mit der Prügel-Attacke im Februar 2009. Rihanna wurde damals von ihrem Freund krankenhausreif geschlagen. Chris Brown wurde daraufhin zu fünf Jahren Freiheitsentzug auf Bewährung verurteilt.

Acht Jahre ist es her, als Chris Brown, 28, seine damalige Freundin Rihanna, 29, blutig schlug. Das Foto der verprügelten Sängerin ging um die Welt. Jetzt packte der 28-Jährige neue Details über den Angriff aus...

Chris Brown: Macht er Rihanna schöne Augen?

Sie können wohl weder mit, noch ohne einander! Dass die dramatische Geschichte zwischen Rihanna und Prügel-Ex Chris Brown noch nicht vorbei ist, zeigt wohl nicht nur der jüngste Instagram-Aufruhr: Vor wenigen Wochen bekam der Musiker beim Anblick der Sängerin nämlich große Augen und kommentierte unter einem Schnappschuss, der Riri im sexy Karneval-Bikini zeigt, einen Emoji, der ihm mächtig Kritik einbrachte: "👀". Ihre Fans finden, Chris sollte seine Ex in Ruhe lassen.

Der Grund: 2009 prügelte der 28-Jährige seine damalige Freundin krankenhausreif! Wie schlimm die Prügel-Attacke damals wirklich war, darüber sprach der Rapper jetzt in der Dokumentation „Chris Brown: Welcome To My Life".

Chris spricht über Prügel-Drama

Blaue Flecken, blutige Lippen und ein geschwollenes Gesicht - das Foto der verprügelten Rihanna ging damals um die Welt. Jetzt packte Chris schockierende Details über die Prügel-Nacht aus.

Brown weiter:

Dann spuckte sie Blut in mein Gesicht, was mich nur noch wütender machte. Es war ein richtiger Kampf im Auto während der Fahrt. Am Ende fühlte ich mich wie ein verdammtes Monster.

Die mehrfache Grammy-Gewinnerin trennte sich nach der Attacke, Chris wurde wegen Körperverletzung zu fünf Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.

In der Dokumentation sagt der Sänger, dass er den Vorfall bis heute bedauere:

Ich schau mir die Bilder an und denke, das bin ich nicht. Ich hasse es bis heute. Es wird mich ewig verfolgen.

Dass sich Chris ausgerechnet jetzt reumütig über seinen Ausraster zeigt wirft angesichts der jüngsten Instagram-Avancen des Musikers die Frage auf, ob er seine Ex wieder zurückerobern will. Immerhin waren Riri und Chris knapp drei Jahre nach der Prügel-Attacke für einige Monate schon Mal wieder ein Paar. Für Fans der Sängerin sicherlich keine schönen Neuigkeiten.

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!