Sie will die neue Menderes werden: Marion "Krümel" aus "Goodbye Deutschland" bei DSDS

Die Ballermann-Schlagersängerin versuchte ihr Glück bei Dieter Bohlen und Co.

Marion Pfaff will beweisen, dass sie nicht nur am mallorquinischen Ballermann hohe Töne schlagen kann. Die Blondine, die als Marion "Krümel" in der Auswanderer-Sendung "Goodbye Deutschland" bereits vor der Kamera stand, versuchte nun bei "DSDS" ihr gesangliches Können unter Beweis zu stellen. Doch ob ihre Performance für den Recall-Zettel gereicht hat?

In Sachen Sympathie und Auftreten konnte Marion bei Dieter Bohlen und seinen Jury-Kollegen bereits in den ersten Minuten Pluspunkte sammeln. 

Ich gebe zu, ich habe mir das im Fernsehen immer angeschaut. Ich fand' dich da schon immer sympathisch und sehr nett. Ich finde es auch echt cool, wie du das alles machst ,

bekannte sich Vanessa Mai.

Kein Recall-Zettel für Marion "Krümel"

Auch mit ihrem lockeren Hüftschwung und ihrer bekannten Schlager-Manier zu "Wenn du denkst du denkst, dann denkst du, dass du denkst" konnte Marion die "DSDS"-Jury mitreißen. Doch für die nächste Runde hat es für die Vox-Auswanderin letztlich dennoch nicht gereicht.

Es geht letztlich darum, dass wir hier Stimmen finden wollen. Das ist ok, aber das führt zu nichts. Das ist nicht so mega, dass wir jetzt sagen, die nehmen wir jetzt mit. Aus der machen wir einen großen Star ,

erklärte Dieter Bohlen.

Sie will die nächste Menderes werden!

Ihr Strahlen lässt sich Marion durch das Scheitern bei der Castingshow aber nicht nehmen. Schon jetzt hat sie einen Plan B parat: Wie Dauerkandidat Menderes will sie es bei "DSDS" weiter versuchen, bis es endlich für die nächste Runde reicht.

Er hat bewiesen, dass man auch durch DSDS Ziele erreichen kann und deswegen werde ich da auch so oft hingehen, bis ich im Recall bin ,

sagte sie gegenüber RTL.