Sorge um Rihanna: Das ist der wahre Grund für ihre Grammy-Absage

Der Sängerin soll von ihrem Arzt absolute Ruhe verordnet worden sein

Rihanna musste ihren Auftritt bei den diesjährigen Grammys kurzfristig absagen. Angeblich litt die Sängerin an einer schweren Infektion. Nur zwei Tage vor dem geplanten Grammy-Auftritt trat Rihanna noch bei dem

Die Grammy-Verleihung in Los Angeles gehört zu den wichtigsten Veranstaltungen in der Musikszene und selbst für gestandene Musiklegenden ist es immer wieder eine Ehre, bei der Verleihung des begehrtesten Musikpreises auftreten zu dürfen. Umso größer fiel daher die Sorge der Fans aus als bekannt wurde, dass Sängerin Rihanna, 27, vergangenen Montag (15. Februar 2016) kurzfristig ihren geplanten Auftritt absagen musste. Nun wurde der wahre Grund für das Fernbleiben der "Work"-Interpretin bekannt - und dieser hat wohl nichts mit ihrem gesundheitlichen Zustand zu tun.

Große Sorge

Die 58. Grammys am vergangenen Montag sorgten mal wieder für eine Menge Aufregung bei allen Musik-Fans, denn nirgends sonst sind so viele talentierte Künstler der Branche zu finden wie bei dieser Preisverleihung. Doch während wir Taylor Swift, Kendrick Lamar und The Weeknd dabei zuschauen konnten, wie diese fleißig ihre Preise abräumten, suchte man vergeblich nach Sängern Rihanna.

Schwere Infektion

Eigentlich sollte RiRi dem Publikum mit dem Song "Kiss It Better" aus ihrem neuen Album "Anti" nämlich ordentlich einheizen, doch in letzter Minute hatte die 27-Jährige ihren Auftritt abgesagt. Der angebliche Grund sei eine schwere Infektion:

Bei der Untersuchung nach Rihannas Probe hat ein Arzt ihr 48 Stunden Ruhe verordnet, denn er hat ein erhöhtes Risiko einer Stimmband-Blutung festgestellt. Die Antibiotika, die sie seit drei Tagen nimmt, haben die Infektion leider nicht gemindert,

erklärte ein Sprecher der Sängerin gegenüber "Us Weekly" und auch RiRi zeigte sich auf Twitter untröstlich.

Wahrer Grund: hysterischer Anfall!

Nun will das amerikanische Portal "TMZ" allerdings den wahren Grund für das Fernbleiben der 27-Jährigen erfahren haben. So soll Rihanna während der Probe für ihren Grammy-Auftritt völlig ausgerastet sein und sogar einen hysterischen Anfall erlitten haben. Mehrere Insider sollen verraten haben, dass Rihanna ihrem Frust über die missglückten Probeversuche lautstark Luft gemacht habe, bis ihre Stimme schließlich völlig versagte. Auf Empfehlung ihrer Ärzte sagte sie ihre Performance schließlich ab, denn der Zustand der 27-Jährigen hatte sich nicht gebessert.

Das Kuriose an dem ganzen Vorfall: Noch zwei Tage vor der Award-Show wirkte RiRi fit wie nie, als sie bei dem "MusiCares Person of the Year"-Event in Los Angeles einen Song zu Ehren von Lionel Richie zum Besten gab.

Seht hier ein Video zum Thema: