Pietro Lombardi: Eigene Sendung - "Ghetto Superstar"

Pietro Lombardi: Eigene Sendung - "Ghetto Superstar"

Pietro Lombardi, 30, ist seit über zehn Jahren eine feste Größe in der deutschen Musik-und Fernsehwelt. Vom Kandidaten zum Juror hat er eine steile Karriere hingelegt - und hat dabei sogar eine eigene Fernsehsendung bekommen.

Pietro Lombardi: Seine eigene Sendung war schon geplant

Pietro Lombardi ist ein alter Hase im TV. 2011 gewann er DSDS, einige Jahre später saß er selbst an der Seite von Dieter Bohlen in der Jury. Immer wieder hofften die Fans, dass Pietro wieder öfter im Fernsehen zu sehen ist. Zwar gab es Gerüchte über eine "The Voice of Germany"-Teilnahme, doch bestätigt wurde nichts. Dabei hätte auch "The Voice"-Moderator Thore Schölermann den Sänger gerne mit dabei, wie er uns im exklusiven Interview verriet. Doch noch lieber als Pietro in einer Castingshow zu sehen, würden ihn seine Anhänger gerne in einer eigenen Sendung zu Gesicht bekommen.

Jetzt enthüllte ausgerechnet Pietro selbst: Das hätte schon längst passieren können! Eine Show mitsamt dem Namen wurde nämlich schon geplant.

Pietro Lombardi: "Wenn das Ghetto ist"

In seiner Instagram-Story zeigte Pietro nun eine Rumpelkammer in seiner Wohnung, die das ein oder andere Geheimnis zutage gefördert hat. Zwischen Umzugskartons und Habseligkeiten steht Pie in einem von oben bis unten vollgestopften Raum, ganz nach dem Motto "alles reinschmeißen und irgendwann mal sortiere ich den Raum." Der Zeitpunkt des Sortierens ist jetzt, wo sich die Sachen vom Boden bis zur Decke stapeln, gekommen - und die Fans könnten begeisterter nicht sein. Denn dort hat Pietro etwas ausgegraben, das die Herzen höherschlagen lässt: das Skript zu seiner eigenen Sendung. "Was man alles so findet, wenn man ein bisschen ausmistet", staunt der Musiker. Doch die Euphorie wird kurz darauf im Keim erstickt. Denn das Skript ist nicht etwa aktuell, sondern schon sechs Jahre alt. Auf dem Blatt ist zu lesen "Ghetto Superstar - Pietro holt dich von der schiefen Bahn". Nanu, den Namen kennen wir ja gar nicht. Pietro erklärt:

Ich hätte vor sechs Jahren ein eigenes Format bekommen, hab's dann aber doch nicht gemacht. 

Als sein Blick auf das Foto eines lachenden Pietros unter dem Sendungstitel fällt, muss er grinsen: "Also, wenn das Ghetto ist... Straße ja, aber Ghetto? Weiß ich nicht. Diese Bilder sind auch zu brav für die Straße." 

Doch auch wenn Pietro über den schrägen Titel und das Bild lachen muss, hätten sich die Fans bestimmt gefreut, die Sendung damals zu sehen. Dass Pietro sie dann doch nicht machen wollte, wird aber seinen Grund gehabt haben. Und wer weiß, vielleicht wird es dafür bald eine andere Sendung mit Pietro geben.

Verwendete Quelle: Instagram

Lade weitere Inhalte ...