Herzzerreißend! George Bush: Sein Hund wartet noch immer auf ihn

Der Vierbeiner trauert um sein Herrchen

George H.W. Bush starb am 30. November an den Folgen seiner Parkinsonerkrankung. Abgeordnete des Senats und des Repräsentantenhauses nahmen Abschied – genauso wie der Hund des toten früheren US-Präsidenten. Er weicht nicht von seiner Seite. Vierbeiner Sully hält seinem Herrchen die Treu – und das sogar über dessen Tod hinaus. Bush war immer ein Hundefreund. Das Bild von 1987 zeigt ihn zusammen mit seiner Frau Barbara und Hund Millie. 

Am 30. November starb George H. W. Bush (†94), der 41. Präsident der Vereinigten Staaten. Nun geht das Bild seines Hundes um die Welt. Auf dem Foto trauert der zweijährige Hilfshund Sully um sein verstorbenes Herrchen. 

George H. W. Bush stirbt an Parkinson

Bush war am Freitag im Alter von 94 Jahren in seinem Haus in Houston gestorben. Er litt an Parkinson. Der Leichnam ist am Sonntag im Kapitol in Washington aufgebahrt worden. Abgeordnete des Senats und des Repräsentantenhauses nahmen Abschied – genauso wie der Hund des toten früheren US-Präsidenten, der von 1989 bis 1993 im Weißen Haus in Washington saß.

Der Labrador mit dem Namen Sully war sein "Service Dog". Nach einem Bericht der „Washington Post" half er dem Ex-Präsidenten etwa dabei, heruntergefallene Gegenstände aufzuheben oder Türen zu öffnen und zu schließen. Sully ist so prominent, dass er sogar ein eigenes Instagram-Profil hat.

Labrador Sully nimmt Abschied von George H. W. Bush

Der kleine Vierbeiner hat den Tod noch nicht verkraftet. Assistenzhund Sully verabschiedete sich von seinem berühmten Herrchen: Er liegt ausgestreckt vor dem Sarg, Kopf auf dem Boden, Augen geschlossen. Labrador Sully wirkt traurig, dass sein George H. W. Bush tot ist. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Mission complete.

Ein Beitrag geteilt von Sully H.W. Bush (@sullyhwbush) am

Nachdem Bushs Frau Barbara im April nach 73-jähriger Ehe starb, wurde Sully im Juni der Begleiter des 94-Jährigen. Bush selbst twitterte damals: „Eine große Freude, unser neuestes Familienmitglied zu begrüßen. Sully, ein wunderschöner und ein wunderbar trainierter Lab von @AmericasVetDogs. Ich könnte nicht dankbarer sein, besonders für ihren Einsatz für unsere Veteranen“.

 Laut Informationen von CNN-Reporter Brusk soll Sully nun anderen Veteranen helfen.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Gwen Stefani tobt: Finger weg von meinem Hund, Sophia!

Hunde knutschen & Katzen im Bett: Können Haustiere krank machen?

Mehr Likes als mancher Star: Dieser Hund erobert das Netz!

Themen