Terror in Barcelona: Traurige Gewissheit: Julian Cadman ist tot

Der 7-Jährige war bei dem Anschlag von seiner Mutter getrennt worden und galt als vermisst

Drei Tage lang war das Schicksal des kleinen Julian Cadmann ungewiss. Bei dem Terroranschlag in Barcelona wurde der 7-Jährige von seiner Mutter getrennt und galt seitdem als vermisst. Selbst in den sozialen Netzwerken wurde nach dem australischen Kind gesucht. Nun sollen katalanische Notfalldienste den Tod des Jungen bestätigt haben.

 

Trauer nach Terror in Barcelona

Drei Tage nach dem Anschlag auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas herrscht immer noch Fassungslosigkeit und Unverständnis. Ein Transporter war am Donnerstagnachmittag im Zickzack-Kurs hunderte Meter durch eine Menschenmenge auf dem Boulevard gefahren. Bei dem Anschlag wurden 100 Menschen teils schwer verletzt, 14 Menschen verloren ihr Leben.

Vermisster 7-Jähriger ist unter den Todesopfern

Nun wurde bekannt, dass offenbar auch Julian Cadman zu den Todesopfern zählt. Das Kind war gemeinsam mit seiner Mutter auf der Flaniermeile unterwegs, als es zu der furchtbaren Attacke kam. Dabei wurde der erst 7-jährige Australier von seiner Mutter getrennt. Während seine Mutter wenig später schwer verletzt gefunden wurde, suchten Angehörige in den sozialen Netzwerken nach dem kleinen Julian, baten die User um Mithilfe. Tatsächlich teilten etliche Menschen das Foto des kleinen Jungen, doch das Schicksal des Kindes blieb ungewiss.

Via Twitter gab der katalanische Notfalldienst nun bekannt, dass drei weitere Todesopfer identifiziert worden sind, darunter offenbar auch der kleine Julian Cadman:

Drei weitere Opfer der Terrorattacke in Barcelona wurden identifiziert: Ein australischer Junge, ein Italiener und ein Belgier.

 

Wir wünschen allen Angehörigen viel Kraft.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!