Geplanter Anschlag auf Prinz George: IS-Mitglied verurteilt

Husnain Raschid bekommt lebenslang hinter Gittern

Ein Mitglied der Terrororganisation Islamischer Staat hatte einen Anschlag auf den 4-jährigen Prinz George geplant, Sohn von Prinz William und Herzogin Kate. Nun wurde Husnain Rashid, 32, dafür verurteilt.

IS-Mitglied verurteilt

Prinz George sollte Opfer eines Anschlages werden. Nun stand der Drahtzieher dafür vor Gericht. Am Freitag wurde das Urteil im Fall Husnain Rashid in London bekanntgegeben.

Die Botschaft war klar – Sie haben den Namen und die Adresse der Schule von Prinz George bereitgestellt, ein Foto seiner Schule und die Anweisung oder Drohung, dass Prinz George und andere Mitglieder der Königsfamilie als potenzielle Opfer gesehen werden sollen

, so Richter Andrew Lees bei der Urteilsverkündung.

Prinz George als Anschlagsziel

Husnain Rashid hatte auf einer Plattform ein Bild von Prinz George und der Adresse der Schule gepostet. Dazu hatte er geschrieben:

Nicht einmal die Königsfamilie wird in Ruhe gelassen.

Für dieses und andere Vergehen wurde er nun zu 25 Jahren Haft verurteilt.

WM im IS-Visier

Doch Prinz George war nicht das einzige Ziel, das Husnain Rashid im Blick hatte. Er soll außerdem angeregt haben, die Fußball Weltmeisterschaft in Russland mit Fahrzeugen, Waffen oder Bomben anzugreifen.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News 

 

Themen
Artikel enthält Affiliate-Links