Herzogin Kate: Verblüffende Entscheidung - doch Expertin vermutet Kalkül

Ist das Williams und ihr Masterplan?

Herzogin Kate, 39 und Prinz William, 39, hatten sich normalerweise streng an das königliche Protokoll. Doch bei einer öffentlichen Veranstaltung wichen sie zuletzt davon ab. Hat das einen ganz bestimmten Grund?

Herzogin Kate gibt sich volksnah 

Herzogin Kate gilt als die Hoffnung der britischen Monarchie. Die dreifache Mutter ist beim Volk unglaublich beliebt, wo immer sie hinkommt, sind die Briten vollauf begeistert von ihr. Gemeinsam mit Ehemann William gibt sie sich volksnah, zu Beginn der Pandemie etwa enthüllte die Herzogin in einem Video-Call mit anderen Eltern, dass auch für sie das Homeschooling nicht immer einfach ist. Und erst kürzlich sah man Kate beim Shoppen mit ihren Kindern in London. Doch bei aller zur Schau gestellten Normalität: Eine Sache tut Kate in der Öffentlichkeit normalerweise nicht - eigentlich. Umso verblüffender waren die Szenen, die Royal-Fans kürzlich zwischen ihr und Prinz William beobachten konnten.

Herzogin Kate: So hat man sie noch nie gesehen 

Bei den "Earthshot-Awards", die Prinz William kürzlich verlieh, zeigte sich das Paar nicht nur gemeinsam auf dem roten Teppich, sondern dabei auch noch ungewohnt intim. Auf einem Bild ist deutlich zu sehen, wie William und Kate sich verliebte Blicke zu werfen. Auf einem anderen hat Kate zärtlich ihre Hand an Williams Rücken gelegt. Was für andere Pärchen nach zehn Jahren Ehe wohl ein vollkommen normales Verhalten wäre, ist für die Cambridges eine kleine Sensation. Denn eigentlich halten William und Kate mit großen Gesten der Zuneigung eher zurück. In der Königsfamilie gibt es schon lange die Regel, dass ihre Mitglieder Zärtlichkeiten nur hinter verschlossenen Türen und nicht und er Öffentlichkeit austauschen. William und Kate scheinen nun langsam mit dieser Vorgabe zu brechen. Hat das einen ganz bestimmten Grund?

Mehr zu Herzogin Kate liest du hier:

 

 

Herzogin Kate: Sind diese Fotos nur PR? 

Royal-Expertin Daniela Elser jedenfalls ist sich sicher, dass dieser plötzliche Sinneswandel der Cambridges nicht von Ungefähr kommt. Dass diese Fotos genau jetzt und genau in dieser Art und Weise entstanden sind, hält die Expertin nicht für einen Zufall. Sie ist sich sicher, dass William und Kate damit vor allem eine klare Botschaft an all jene senden wollen, die von der Monarchie allmählich genug  haben und sich vor allem Prinz Charles als König überhaupt nicht vorstellen wollen. Der Hintergedanke könnte dabei sein: Schaut her, selbst wenn ihr mit Charles nicht so viel anfangen könnt mit William und Kate steht ein Paar bereit, das einige Dinge anders machen wird, als es in der Königsfamilie bisher üblich war.

Herzogin Kate: Ändert sich jetzt alles? 

Schon länger wird spekuliert, dass der Palast diese Taktik ganz bewusst wählen könnte, auch um von Charles jüngsten Skandalen abzulenken. Bei der Premiere des neuen "James Bond"-Films jedenfalls hat genau das glänzend funktioniert und auch hier scheint es wieder so, als hätten William und Kate mit der Entscheidung, sich in der Öffentlichkeit so normal wie möglich zu geben, eine absolut richtige Wahl getroffen. Sieht ganz so aus, als dürften wir uns auch in Zukunft häufiger auf das ein oder andere süße Bild der Cambridges freuen.

Verwendete Quellen: news.com.au

Glaubst du, dass wir William und Kate in Zukunft noch öfter so vertraut sehen werden?

%
0
%
0