Königin Máxima: Todesangst um Ehemann Willem-Alexander

"Er darf einfach nicht an Corona erkranken"

09.12.2020 07:36 Uhr

Schock in den Niederlanden! König Willem-Alexander, 53, leidet an einer schwer heilbaren Lungenerkrankung - die Máxima, 49, große Sorgen bereitet ...  

Willem-Alexander hat eine Lungensarkoidose

Der König darf einfach nicht an Corona erkranken,

so ein holländischer Palastinsider. 

Denn Willem-Alexander hat eine Lungensarkoidose. Ein trockener Mund, aggressiver Reizhusten, beängstigende Atemnot – das sind die Symptome der Krankheit, bei der sich sogenannte Granulome, also mikroskopisch kleine Bindegewebsknötchen bilden, welche die Funktion des befallenen Organs erheblich stören können.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 

Im schlimmsten Fall kann sich die Sarkoidose sogar zu einer Fibrose entwickeln. Ein normales Leben ist dann eigentlich nicht mehr möglich und nur eine Spenderlunge kann wirklich helfen. Gerade in Zeiten des Corona-Virus‘, was ebenfalls die Lunge massiv attackiert, eine extrem gefährliche Erkrankung. Jeder Betroffene gilt als Risikopatient und sollte am besten so wenig Kontakt wie möglich zur Außenwelt haben.

Embed from Getty Images

Sie teilt Willems hartes Schicksal: Bei Mette-Marit, 47, ist die Krankheit bereits weiter fortgeschritten. Sie leidet nicht mehr an einer Sarkoidose, sondern bereits an einer Lungenfibrose. „Ich bin schon viel öfter erschöpft als früher. Meine Tagesform schwankt immer mehr“, sagt die Kronprinzessin von Norwegen, der nur noch eine Lungentransplantation wirklich helfen kann. 

Der König denkt gar nicht an Quarantäne

An Quarantäne denkt Willem-Alexander aber trotzdem nicht. Der König hat einen vollen Terminkalender – dramatisch, denn Stress wirkt sich negativ auf die Krankheit aus! Máxima weiß das, versucht ihren Mann so gut es geht zu entlasten. Aber er ist nun einmal der König und muss deshalb gerade in der Pandemie viele Termine persönlich wahrnehmen. Schließlich will Willem-Alexander für sein Volk da sein, den Menschen Mut machen.

Embed from Getty Images

Königin Máxima in Sorge: Covid-19 wäre lebensgefährlich für ihren Mann

Eine verzwickte Lage – auch für seine Frau. Auf der einen Seite dürfte sie stolz auf ihren Mann und seinen
 Einsatz ein, auf der
 anderen wird sie 
sich bestimmt große 
Sorgen machen, 
dass er sich übernehmen und ihm etwas zustoßen könnte.

Zumal Máxima in
 den letzten Jahren 
bereits schlimme Schicksalsschläge
verkraften musste:
 2017 starb ihr Vater 
Jorge (†89). 2018
 nahm sich ihre kleine Schwester Inés
 (†33) das Leben. Einschneidende Ereignisse, die große Verlustängste schüren dürften.

Doch zum Glück gibt es Hoffnung! Willem-Alexander lebt bereits seit 20 Jahren mit der Krankheit, soll medikamentös sehr gut eingestellt sein. Trotzdem ist klar: Eine Erkrankung mit Covid-19 würde für ihn höchstwahrscheinlich lebensgefährlich sein!

Text: LK 

Weitere spannende Royal-Geschichten liest du in der aktuellen Ausgabe der "IN" - jeden Mittwoch neu am Kiosk.

Wie würdest du dich an Máximas Stelle verhalten?

%
0
%
0