Meghan: Geburtstags-Boykott der Royals!

Jetzt schlägt das Königshaus zurück

Die englischen Royals wagen offenbar einen weiteren Seitenhieb gegen Herzogin Meghan, 38: Wie es aussieht, wird die Königsfamilie ihren Geburtstag boykottieren ...

Schlag ins Gesicht für Herzogin Meghan

Am 4. August wird Herzogin Meghan 39 Jahre alt. Doch statt Glückwünschen wird sie vom angeheirateten Teil ihrer Familie wohl einen erneuten Seitenhieb erhalten. Spätestens seit die ehemalige Schauspielerin mit Prinz Harry, 35, und Baby Archie, 1, nach Amerika ausgewandert und von ihren royalen Pflichten zurückgetreten ist, scheint sie es sich endgültig mit den Mitgliedern des englischen Königshauses verscherzt zu haben. Ihre kürzlichen negativen Äußerungen über ihre Zeit im Palast trugen nicht gerade zu einer Versöhnung bei. Jetzt sollen die Royals laut "Daily Mail" sogar Meghans Geburtstag boykottieren!

Mehr zu Herzogin Meghan:

 

 

 

Herzogin Meghan: Kein Glockenläuten an ihrem Geburtstag

Wie die britische Zeitung berichtet, sollen die Glocken von Westminster Abbey an Meghans Geburtstag in diesem Jahr nicht läuten. Eigentlich ist dies eine alte Tradition:

Die Glocken werden normalerweise anlässlich der Geburtstage hochrangiger Mitglieder der Königsfamilie und für die Kinder des Herzogs und der Herzogin von Cambridge geläutet.

Ob das Königshaus diese Regel nun missachtet, weil Meghan theoretisch kein Senior Royal mehr ist oder weil sie nicht mehr in Großbritannien lebt, ist unwahrscheinlich. Immerhin läuteten die Glocken an Prinz Andrews, 60, Geburtstag im Februar trotz seines Rücktritts von royalen Tätigkeiten im Rahmen des Epstein-Skandals. Der wahre Grund könnte also weitaus persönlicher sein ...

Embed from Getty Images

Glaubst du, dass die Royals Meghan an ihrem Geburtstags eins auswischen wollen?

%
0
%
0