Queen Elizabeth: Einblicke in den Palast! So wohnt die Königin

Welche Räume für sie etwas ganz besonderes sind

Queen Elizabeth, 95, hat einen der nobelsten Arbeitsplätze der Welt: Buckingham Palace. Der Ort ist für viele untrennbar mit dem britischen Königshaus verbunden. Wir stellen das Gebäude genauer vor.

Queen Elizabeth: So riesig ist der Buckingham Palace 

Queen Elizabeth schläft und arbeitet im Buckingham Palace. Mehr als 50.000 Leute besuchen das Gebäude jährlich, obwohl nur ein kleiner Teil für das Volk geöffnet ist. Schon allein die Fassade bringt Touristen und Besucher regelmäßig zum Staunen. Der Palast ist 108 Meter lang, 120 Meter breit und 24 Meter hoch. Und wer glaubt, schon alleine diese Zahlen seien beeindruckend, dem sei gesagt: Hier fängt der royale Luxus gerade erst an.

Queen Elizabeth: Das sind die wichtigsten Zimmer des Buckingham Palace 

Wer den Buckingham Palace betritt, steht vor einer beeindruckend großen Treppe. Sie ist mit rotem Samtteppich ausgelegt und führt in das obere Stockwerk. An den Wänden hängen Bilder der Königsfamilie, die Königin Victoria dort aufhängen ließ. Die Treppe bietet Zugang zum Westflügel, wo sich ein für die Königsfamilie ganz spezieller Raum befindet. Im sogenannten Musik-Zimmer fanden schon viele royale Tauffeiern statt - unter anderem die von Thronfolger Prinz Charles und seinem Sohn William.

Ebenfalls im oberen Stockwerk befindet sich der "Green Drawing Room", in dem die Queen dem Premierminister wöchentlich eine Audienz gewährt. Andere Staatsgäste empfängt die Queen dagegen am liebsten im sogenannten "1844"-Room, der auch als "wichtigster Raum im Palast" bezeichnet wird. Egal ob Promis wie Angelina Jolie oder Präsidenten wie Barack Obama - wichtige Gäste aus Showgeschäft und Politik empfängt die Queen gerne in diesem Raum, in dem vor allem Blau und Gold als Farben dominieren.

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Queen Elizabeth: Die Zimmer für besondere Anlässe

Mit dem "State Dining Room" gibt es außerdem einen speziellen Saal für die Staatsbankette. Dort steht ein Tisch, auf dem es kein Tischtuch gibt und der deshalb regelmäßig von Angestellten poliert wird. Prinz William und Herzogin Kate hielten hier 2011 den offiziellen Empfang nach ihrer Hochzeit ab. Ein wesentlich bekannteres Zimmer ist der "Regency Room". Hier werden oft offizielle Bilder der Königin aufgenommen und die Queen hält hier ihre jährliche Weihnachtsansprache.

Queen Elizabeth: So viele Räume hat ihr Palast 

Wer sich nach alledem noch ein genaueres Bild vom Palast machen will, den können vielleicht diese Zahlen beeindrucken: 775 Zimmer hat der Buckingham Palace. Davon sind 52 Schlafzimmer für Mitglieder der Königsfamilie und ihre Gäste, 188 Räume sind Schlafzimmer für die Bediensteten. Neben 92 Büroräumen und 19 Empfangssälen gibt es ganze 78 Badezimmer. Langes Warten am Morgen oder Abend ist somit definitiv ausgeschlossen.

Queen Elizabeths Privatgemächer 

Die Queen selbst soll aber nur einen kleinen Teil ihres Palastes wirklich zum Leben nutzen. Alle Räume, in denen sie sich privat regelmäßig aufhält, liegen in den sogenannte "Gemächern der Queen". Dazu gehören ein Schlafzimmer, ein "Private Sitting Room", ein Ankleidezimmer und natürlich ebenfalls ein Badezimmer.

In den Gemächern der Königin liegt auch die Räume von Margaret McDonald. Sie war jahrelang eine enge Vertraute der Queen, die sich um Elizabeth kümmerte, seit diese elf Jahre alt war. Angeblich soll Elizabeth die Räume seit dem Tod von Margaret McDonald, die sie liebevoll „Bobo“ nannte, bis heute nicht nutzen - aus Respekt vor ihrer Ankleiderin. Was nur wenige Wissen: Margaret McDonalds Bruder wanderte in den 1950ern nach Bielefeld aus und gründete dort eine Familie. Eine der wichtigsten Vertrauten der Queen, deren Andenken sie bis heute im Palast ehren soll, hat also deutsche Verwandte.