Trotz Corona-Krise in England: Herzogin Meghan wirft keinen Blick zurück

"Sie fühlt sich wie ein neuer Mensch"

Trotz der aktuellen Corona-Lage in Europa und der Erkrankung ihres Schwiegervaters Prinz Charles, 71, macht sich Herzogin Meghan, 38, in ihrer neuen Heimat Kanada offenbar eine schöne Zeit.

Royal Family: Angst vor Coronavirus

In Europa geht gerade die Angst herum. Täglich stecken sich mehr Menschen mit dem Coronavirus an. Zahlreiche Promis haben sich bereits infiziert und jetzt kam heraus, dass auch Thronfolger Prinz Charles, 73, erkrankt ist. Wie "US-Weekly" jetzt berichtet, scheint Herzogin Meghan trotz des Zustands ihres Schwiegervaters und der gefährlichen Pandemie gerade die schönste Zeit ihres Lebens zu haben.

 

 

Coronavirus: Kehren Meghan und Harry nach England zurück?

Im Rahmen des Megxits entschieden sich Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan Anfang Januar, ihre Posten als Senior-Royals aufzugeben und mit ihrem Sohn Archie nach Kanada zu ziehen. Grund für die Entscheidung soll vor allem die mediale Hetze gegen die 38-Jährige in England gewesen sein. Und ihren Rücktritt soll sie nicht einmal im Hinblick auf die jüngsten Entwicklungen in der Königsfamilie bereuen. Zwar haben sich die Sussexes bereits zur Corona-Krise geäußert, doch vorerst sieht es nicht so aus, als würden sie ihre Entscheidung, ihre royalen Pflichten hinter sich zu lassen, in diesen ungewissen Zeiten überdenken.

Mehr zum Coronavirus und den englischen Royals:

"Meghan ist glücklich, dem Chaos in London entkommen zu sein"

In ihrer neuen Heimat fühlt sich Meghan Quellen von "US-Weekly" zufolge pudelwohl. Die Angst vor der britischen Presse scheint in der Vergangenheit zu liegen und sie wirft offenbar keinen Blick auf ihr Leben in England zurück. "Meghan ist glücklich, dem Chaos in England entkommen zu sein", so ein Insider und weiter:

Sie fühlt sich wie ein neuer Mensch.

Demnach scheint eine Rückkehr nach England unwahrscheinlich: "Meghan hat wieder wirklich munter. Es ist wundervoll, sie in Höchstform zu sehen."

Kannst du verstehen, dass sich Meghan in Kanada so viel wohler fühlt?

%
0
%
0