Shiloh Jolie-Pitt: Traurige Flucht vor Angelina Jolie

Shiloh Jolie-Pitt: Traurige Flucht vor Angelina Jolie

Gefangen im goldenen Käfig: Angelina Jolie, 46, verbietet ihrer 16-jährigen Tochter den Führerschein und erteilt eine Ausgangssperre. Jetzt reicht es Shiloh Jolie-Pitt!

"Sicherheitsleute müssen dafür sorgen, dass Shiloh um acht Uhr zu Hause ist"

Türenknallen, Gezeter und Geschrei: Bei Angelina Jolie zu Hause fliegen regelmäßig die Fetzen. Der Grund: die Pubertät. 

Ihre Tochter Shiloh rebelliert gegen ihre Mutter, wann und
wo sie nur kann. Kein Wunder, denn die Oscargewinnerin soll die 16-Jährige an einer extrem kurzen Leine halten – anders als beispielsweise ihre Söhne. Angie erlaubt Shiloh laut US-Quellen nicht mal, ihren Führerschein zu machen und stellt sie sogar ab 20 Uhr unter Arrest.

Ihre Sicherheitsleute müssen dafür sorgen, dass Shiloh um acht Uhr spätestens zu Hause ist,

erzählt ein Insider. Und da gibt es keine Ausnahme! Für einen pubertierenden Teenager sicher die
 wahr gewordene
 Hölle.

"Shiloh hat endgültig genug"

Immerhin 
fing die Promi-
Tochter gerade
 an, ein halbwegs 
normales Leben
 zu führen: Sie
 nimmt seit einigen Monaten Tanzstunden in der "Millennium Dance Complex"-Tanzschule in Los Angeles, hat endlich Freundinnen und will sicher auch mal auf die ein oder andere Party. Doch ihre Mama sperrt sie ein!

Shiloh hat endgültig genug von ihrer Mutter,

verrät ein Angestellter. „Sie fühlt sich ungerecht behandelt.“ Schließlich durften ihre Brüder Maddox und Pax schon Fahrstunden nehmen, als sie in Shilohs Alter waren und sie durften abends viel länger unterwegs sein. Jetzt will sich die 16-Jährige nichts mehr sagen lassen und weg von zu Hause.

Shiloh hat ihrer Mutter gesagt, dass sie plant, auf ein College zu gehen, das so weit wie möglich von ihr entfernt ist,

so der Insider.

Warum ist Angelina Jolie so besitzergreifend?

Wenn die talentierte Tänzerin (ihre Videos gehen aktuell viral) dafür nicht sogar das Land verlässt, dann auf jeden Fall den Staat: Eine der besten Tanz-Hochschulen der Welt ist die "Julliard School of Dance" in New York. Angelina lebt mit ihren Kindern in Los Feliz, einem noblen Stadtteil von Los Angeles – auf der anderen Seite des Kontinents. Selbst mit dem Privatjet bedeutet das: Fünf Stunden Flugzeit, die zwischen Mama und Tochter liegen, wenn Shiloh dort angenommen wird.

Aber warum ist Angelina so besitzergreifend, dass sie sogar den Hass ihrer Tochter in Kauf nimmt? Hat es etwas damit zu tun, dass sie ihr kleines Mädchen nur beschützen will oder eher damit, Shilohs enge Bindung zu ihrem Vater zu kappen? Dass sie ihre sechs gemeinsamen Kinder gern von Brad Pitt fernhält, ist schließlich kein Geheimnis. Seit Jahren streiten sich die beiden Hollywood-Stars vor Gericht um das Sorgerecht.

Eine schlimme Situation für alle Kids, aber vor allem Shiloh hängt sehr an ihrem Papa. Sie soll als einzige der sechs Jolie-Pitt- Kids alles versucht haben, um bei ihrem Daddy leben zu dürfen. Hat Angelina womöglich Angst, Shiloh könnte zu ihrem Vater fahren, wenn sie erst mal keinen Chauffeur mehr braucht und selbst hinter dem Steuer sitzt?

"Sie hat Angst, dass Shiloh schnell abrutschen könnte"

Der Vertraute glaubt:

Sicher möchte sie Shiloh die Möglichkeit nehmen, selbstständig und heimlich Kontakt zu Brad aufzunehmen. Aber mit den meisten Regeln will Angelina sie wirklich nur schützen. Sie selbst und auch Brad waren schon süchtig nach Drogen und Alkohol, sie hat Angst, dass Shiloh dadurch vorbelastet ist und schnell abrutschen könnte. Aber hoffentlich erkennt sie bald, dass so kein Vertrauensverhältnis zwischen ihr und Shiloh entstehen kann.
 

Text aus der aktuellen IN-Printausgabe von: Meike Rhoden

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen IN – jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...