Herzogin Camilla: Mysteriöse Krankheit? Fans sind in Sorge

Herzogin Camilla: Mysteriöse Krankheit? Fans sind in Sorge - Seltsames Zittern in den Händen

Herzogin Camilla, 74, hatte in dieser Woche einen vielbeachteten Auftritt zum Weltfrauentag. Doch ihren Fans blieb dabei ein beunruhigendes Detail nicht verborgen. Wie geht es der Herzogin von Cornwall wirklich?

  • Herzogin Camilla nimmt inzwischen immer mehr Aufgaben ohne Prinz Charles wahr.
  • Zum Weltfrauentag lud sie zu einem Empfang ein.
  • Dabei machten Fans eine merkwürdige Entdeckung.

Herzogin Camilla: Rückzug? Noch macht sie Witze

Herzogin Camilla erlebt gerade aufregende Zeiten. Erst vor wenigen Wochen verkündete die Queen, es sei ihr ausdrücklicher Wunsch, dass Camilla nach ihrem Tod "Queen Consort" würde und klärte damit einen seit Jahren schwellenden Konflikt, in dem sich Camilla und Prinz Charles wohl befunden haben dürften. Beim gemeinsamen Besuch einer ukrainischen Kirche in London zeigte sich Camilla sehr berührt vom Schicksal der Menschen in der Krisenregion, konnte ihre Tränen nicht zurückhalten. Und beim Empfang zum Weltfrauentag traf sie zum ersten Mal auf Schauspielerin Emerald Fennell, die Camilla in der Netflixserie "The Crown" spielt. Für beide Frauen wohl ein ganz besonderer Anlass, doch ein Satz von Camilla ließ ihre Fans aufhorchen. "Es ist beruhigend zu wissen, dass, wenn ich vom Stuhl falle, mein fiktives Alter Ego da ist und für mich übernehmen kann. Also Emerald sei vorbereitet!" Ein Scherz der Herzogin, zumindest dachte man das. Doch Camillas Fans ist inzwischen etwas aufgefallen, das ihnen Grund zu großer Sorge gibt. 

Zu viel Kaffee - oder etwas Schlimmeres?

Denn sie bemerkten, dass Camilla während des Empfangs öfter die Hände zitterten. Viele befürchteten daraufhin, dass die Herzogin von Cornwall ernsthaft krank sein könnte - immerhin waren Charles und Camilla erst vor wenigen Wochen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Tatsächlich kann es für das Zittern gleich mehrere Gründe geben. Manche sind harmlos, andere dagegen könnten sich als großes Problem für Camilla herausstellen.

Eine der weniger schlimmen Erklärungen: Koffein. Bei manchen Menschen führt zu viel Kaffee zu einem Zittern in den Händen. Vielleicht hatte Camilla an diesem Tag einfach eine oder zwei Tassen zu viel getrunken? Außerdem halten Experten es für möglich, dass Camilla nur Probleme mit der Außentemperatur hatte. Da der Körper im Alter die eigene Temperatur weniger gut regulieren kann, kann es manchmal zu solch einem Zittern kommen, schreibt die britische "OK!". Doch neben all diesen harmlosen Erklärungen gibt es auch einige, die auf weit Schlimmeres hindeuten.

Ist das der Grund für das Zittern?

Denn bei dem Zittern von Camillas Händen könnte es sich auch um einen essenziellen Tremor handeln. Das bedeutet, dass das Zittern nicht durch eine andere Krankheit hervorgerufen wird. In manchen Fällen kann das nicht nur die Hände, sondern auch den Kopf und die Stimme betreffen. Es kann sich ausweiten und begleitet die Betroffenen oft jahrelang. 

Eine andere Erklärung: Camilla leidet an einem nervösen Tremor. Laut der britischen "OK!" sagte ein Beobachter: "Das liegt daran, dass sie nicht oft in der Öffentlichkeit spricht. Ihr wird die Kamera ins Gesicht gehalten und sie ist von Natur aus eher scheu." Allerdings hat man ein solches Zittern bei Camillas anderen Auftritten bisher eher selten gesehen. Was auch immer der wahre Grund für Camillas Symptome ist, wir hoffen, dass sie in Zukunft gut damit umgehen kann.

Verwendete Quellen: betaklinik.de, ok.co.uk 

Lade weitere Inhalte ...